Kewet mit Brennstoffzellenantrieb

Wasserstoffautos

kewet_hywet_small(Quelle: fct/ibz) Ein dänisches Konsortium will bis 2008/2009 ein Kleinfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb auf den Markt bringen. Basierend auf dem bereits in Norwegen von ElBil gebauten Elektroauto Kewet. Der erste Prototyp ist für August oder September geplant.

Für den kommerziellen Verkaufsstart in 2008/2009 wird ein Verkaufspreis von 27.000 EUR erwartet. Das mit Wasserstoff betriebene Fahrzeugprojekt hört auf den Namen "Hywet" und die Leistungsdaten sprechen für den Einsatz als Stadtfahrzeug. Die Reichweite liegt bei 160 Kilometern und die Höchstgeschwindigkeit bei 80 Kilometern pro Stunde.


Der Hywet wird von einem 13-Kilowatt-Elektromotor angetrieben, der seine elektrische Energie von einer PEM-Brennstoffzelle bezieht. Diese ist an eine Lithium-Ionen-Batterie als Puffer gekoppelt. Betankt wird das Fahrzeug mit gasförmigem Wasserstoff, wobei eine Tankfüllung auf rund 14 Euro kommen soll. Damit sollen die Treibstoffkosten etwa in der Größenordnung eines Autos mit herkömmlichem Benzinmotor liegen.

Die Produktionskosten des Prototyps sollen sich auf 134.420 EUR belaufen. Hinter dem Projekt steht ein Konsortium aus mehreren dänischen Unternehmen, der Universität von Aalborg und der dänischen Gemeinde Mariagerfjord.


Bildmaterial: kewet.com
{amazon aid='3937863079' align='right' image='31MKQ5G55DL._SL125_.jpg'} Wasserstoff-Autos -
Was uns in Zukunft bewegt

Wasserstoffantriebe sind in aller Munde,
jedoch lässt die großflächige Produktion
weiter auf sich warten. Einblicke in die
Geschichte dieses Irrtums, aber auch
in die Funktionsweise und Technik der
Wasserstoffautos liefert dieses Buch
von Sven Geitmann.


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare