tea 2009: Zufriedene Gesichter nach Messe-Premiere

Veranstaltungen

protoscar-lampo-testdrive-tea2009 Die Premiere der Expo für alternative Antriebe „the electric avenue“ ist mit einem überaus erfreulichen Ergebnis zu Ende gegangen: 42.000 Besucher ließen sich vier Tage lang von der neuen Expo und von der parallel stattgefundenen Klassikwelt begeistern.

Testen und ausprobieren - das hatte absolute Priorität: Einmal „erfahren“, wie ein elektrogetriebener Sportwagen „abgeht“ oder ein E-Bike und ein Elektroroller beschleunigen - das haben viele Besucher gerne in Anspruch genommen und dabei den elektrischen Fahrspaß genossen.

Solche umfangreichen Testmöglichkeiten werden künftige Kaufentscheidungen für ein elektrogetriebenes Gefährt positiv beeinflussen. Davon sind die Aussteller, die auf der Messe vertreten waren, überzeugt. Interessante Modelle wie Lampo, Tesla, Citysax, Think, Twike, Vectrix und EVT Roller standen bereit. Die Besucher drehten mit großem Interesse und viel Begeisterung auf dem Testparcours an den Messehallen eine Proberunde und waren beeindruckt, welche Power in einem Elektroantrieb steckt. Auf dem Parcours in der Messehalle A2 konnten Pedelecs und Elektrofahrräder zum Beispiel von den Firmen Flyer, Ultra Motor, Bikeboard und von Derby Cycle getestet werden.

Der erste Porsche mit Elektroantrieb der Firma Ruf stand im Rampenlicht und weckte grosses Interesse. Die zwei Schweizer Unternehmen Protoscar und BRUSA zeigten den „Lampo“ sowie den Elektro-Roadster „E-Spyder“. Der Tesla Roadster sorgte als erster serienreifer Sportwagen mit Elektroantrieb ebenfalls für Aufsehen. Das Elektro-Kleinkraftrad ELMOTO bietet Fahrspaß auf zwei Rädern, sowie der Vectrix VX-1 als erster elektrischer Serien-Hochleistungsroller. 

Guido Hannich, Geschäftsführer the-electric-avenue communications , zog ein erstes Fazit: „Wir haben nur positives Feedback erfahren. Ich habe bereits mit vielen Mitausstellern gesprochen. Sie sind alle sehr zufrieden und haben auch die Messe sehr gelobt. Wir haben viele wirklich gute Gespräche mit Kunden geführt und dabei erfahren, dass viele Besucher gezielt zur „the electric avenue Expo“ gekommen sind. Der Test-Parcours ist die optimale Ergänzung, denn gerade bei einer Probefahrt springt der Funke über, wie bei einer Dame, die sich von ihrem Sportwagen trennen wird und einen Tesla geordert hat. Der Messeverlauf war noch besser als im Vorfeld erwartet.“

Norbert Grabotin, Ruf Automobile GmbH: „Wir sind mit unserem Auftritt hier in Friedrichshafen sehr zufrieden – da steckt Power dahinter; denn hochkarätige Firmen wie beispielsweise Tesla stehen hinter dem Thema. Das Image des Elektromotors kann hier einschlägig aufgewertet werden. Das Interesse für unseren ‚Greenster’ ist enorm.“

Craig Davis, Sales and Marketing Director Europe von Tesla Motors: „Wir haben uns für diesen neuen Messeauftritt entschieden, da wir in Europa auch eine Neuerscheinung sind. Wir sehen das Timing als optimal, da das Interesse für elektrische Mobilität vorhanden ist. Wir werden diese Messe weiterhin unterstützen und hoffen, dass wir alle Aussteller, die mit Elektromotoren zu tun haben, hierher bekommen. Die Location ist klasse und die Mischung aus Statik und Dynamik mit Test-Parcours ist optimal. Einfach ein super Konzept.“

Sven Wedemeyer, Vectrix Deutschland GmbH: „Wir hatten ein sehr positives Feedback bei uns auf dem Stand. Wir konnten neue Geschäftskontakte knüpfen und gleichzeitig den Endkunden erreichen. Unsere Erwartungen an die Expo wurden erfüllt. Das Publikum vor Ort ist sehr fachkundig und mit dem Thema bereits vertraut.“

Hermann Keller, Geschäftsführer Die Fahrradprofis: „Die Resonanz war sehr positiv und wir verzeichnen eine gute Zielgruppe. Bei einer zweiten Durchführung der Expo sind wir wieder mit dabei.“

Die nächste Klassikwelt Bodensee wird vom 3. bis 6. Juni 2010 stattfinden. Die Expo für nachhaltige Mobilität „the electric avenue Expo“ läuft ebenfalls wieder zum selben Termin als parallele Veranstaltung.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentare 

 
0 #2 2009-06-02 21:37
Schaut mal bei Youtube

Tesla Roadster overtakes at Electric Avenue

Da hat der Tesla leichtes spiel beim überholen. Was wohl der Lambo fahrer denkt?
Zitieren
 
 
0 #1 2009-05-28 18:49
Ich konnte leider nicht vorbeischauen.

Aber da es nächstes Jahr ja wieder stattfindet, habe ich mir den Termin gleich mal in den Kalender eingetragen.
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare