tea 2009: Messe gestartet

Veranstaltungen

tesla-brabus-tea2009 „Daimler steigt bei Tesla ein.“ Der Stuttgarter Automobilhersteller beteiligt sich an dem kalifornischen Elektroautobauer Tesla Motors. Die Schlagzeile dieser Woche sorgte auch beim Pressegespräch im Rahmen der neuen Expo für nachhaltige Mobilität „the electric avenue“ für eine große Resonanz:

„Wir sind begeistert, dass die Partnerschaft zustande gekommen ist“, sprach Craig Davis, Sales und Marketing Direktor von Tesla Motors in Europa für seine Firma, die auch auf der Messe in Friedrichshafen als Aussteller vertreten ist.

„Mit Sicherheit steckt ein starkes Drehmoment im Thema elektrische Mobilität“, und Davis ist überzeugt, dass viele Kunden künftig verstärkt auf Elektroautos abfahren.

Unter der Schirmherrschaft des Automobilclubs von Deutschland (AvD) startet die erste Expo für nachhaltige Mobilität „the electric avenue“ auf dem Messegelände in Friedrichshafen. Messebesucher können sich bis Sonntag, 24. Mai 2009 mit der Antriebstechnik der Zukunft auseinandersetzen und Elektrofahrzeuge testen.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentare 

 
0 #1 Wilfried Michalski 2009-05-22 21:30
Ein paar Worte zur „electric avenue“ in Friedrichshafen :
1.für Kurzleser: Es lohnt sich – nix wie hin!!

2.Prosaische Version: Als einer der ersten Besucher, hatte ich gleich am Donnerstagmorge n die Chance sowohl mit dem Lampo von Protoscar als auch dem Tesla Roadster einige Runden als Beifahrer zu drehen.
Das war das Fortbewegungs-Erlebnis schlechthin!
Die Autos gehen ab wie der Blitz und sind trotzdem wunderbar leise. Ein leises Surren ist alles, was man von den ungemein „speedigen“ Antrieben hört. Da auf dem kleinen Parcour vor den Messehallen auf einigen hundert Metern, bei sichtlicher Freude von Fahrer und Beifahrer, so ziemlich das bestmögliche Speedergebnis „herausgefahren “ wurde, waren es nur die Reifen die in den Kurven nicht gerade leise blieben. Aber das gehörte, wenigstens beim Showtermin, ganz einfach dazu.
Die Autos selbst waren buchstäblich so still und kraftvoll überzeugend, dass mann fühlen konnte, hier hat man schlichtweg die automobile Zukunft vor sich.
Da führt (und fahrt) nix mehr dran vorbei.
Und das es ausgerechnet Sportwagen sind ( der Porsche von RUF steht in der Halle ), die in der e-mobility als Zugpferde voranziehen, ist mit Sicherheit als Glücksfall für ProMotion und schnelle Marktakzeptanz zu werten. Denn das war gut zu beobachten, dass viele Interessierte aus dem großen Messebereich der „Klassik-Welt“ in die verhälnismäßig noch kleine „electric-avenue“ kamen und vor allem von den Sportkarossen angetan waren.
Und weil sich die meisten beim Blick ins Portemonnaie doch eher in bescheideneren Dimensionen der zukünftigen Elektromobilitä t zu bewegen haben, wurde auch der kleine
i-MiEV von Mitsubishi ( in der Rechtslenkerver sion ) eifrig begutachtet und zum Probesitzen in Beschlag genommen. ( Der Linkslenker, so die Info vom „Wegesrand der Avenue“ soll nächstes Jahr kommen )

Auch ein Freund, der als passionierter Zweiradfahrer und e-Enthusiasmussch rauber die Messe besucht hat, war von dem Angebot sehr angetan. Denn gerade dadurch, dass die Messe zum ersten Mal noch in einer etwas beschaulicheren Größenordnung stattfindet, ergeben sich hier und da auch Zeitfenster für ein etwas eingehenderes Gespräch.

Insgesamt war es für mich eine Freude zu sehen, was alles schon da ist!
Dass Elektromobilitä t eben kein Wolkenkuckukshe im von irgendwelchen Spinnern ist – und schon gar nicht von jenen, die, der Seitenhieb in manche Chefetage von Ignorantien sei mir nachgesehen, in Deutschland „Arbeitsplätze gefährden“ wollen.
Nein, dass da doch schon einiges handfest auf der Straße steht und auf dem Parcour seine Runden dreht, kann nur begeistern!!!

In diesem Sinne mit sonnigsten Grüßen
Wilfried

Ölscheich ade ….DachScheich.com
www.dachscheich.com
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare