Louis Palmer startet die WAVE durch Europa

Veranstaltungen

Louis Palmer startet die WAVE durch Europa Louis Palmer, der 2007-2008 mit seinem solarbetriebenen „Solartaxi“ die Welt umrundete, und im Jahr 2010 das Zero Emissions Race veranstaltet hat, will dieses Jahr mit der „WAVE“ in Europa ein Zeichen setzen.

Am 11. September 2011 soll die WAVE (World Advanced Vehicle Expedition) in Paris dieses Jahr zum ersten Mal starten. Louis Palmer, der Initiator dieser Veranstaltung, hat bereits im Jahr 2008 als erster Mensch mit einem solarbetriebenen Auto, dem Solartaxi, die Erde umrundet, und gibt an, dabei mehr als 770 Millionen Menschen mit seiner Botschaft für die saubere Mobilität sensibilisiert zu haben. Nachdem er im Jahr 2010 das Zero Emissions Race veranstaltet hat, als drei Elektroautos in genau 80 Tagen die Erde umrundet haben, setzt er sich nun ein neues Ziel: „20 Autos aus aller Welt sollen zeigen, dass man mit heutiger Technologie sauber und still quer durch Europa fahren kann. Mit unserer Tour wollen wir erneuerbaren Energien und elektrisch betriebenen Autos zum Durchbruch verhelfen!“ Für seine vorangegangenen Leistungen und sein weltweites Engagement in den Bereichen Klimawandel, Erneuerbare Energien und zukunftsfähige Mobilität ehrte die UNO in New York Louis Palmer am 10. Mai 2011 mit dem Umweltpreis „Champion of the Earth“.

Die WAVE-Expedition wird die 20 Teams über 2800 Kilometer durch die acht Länder Frankreich, Belgien, Niederlande, Deutschland, Schweiz, Liechtenstein, Österreich und die Tschechische Republik nach Prag führen. In 30 Städten sollen außerdem Presse-Events organisiert werden.

Elektrisch betriebene Fahrzeuge aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Tschechien, den USA und Indien sollen mithilfe erneuerbarer Energien demonstrieren, dass bereits heute ausgereifte Lösungen in der Welt existierten, wie Mobilität alltagstauglich, sauber und ohne fossile Treibstoffe möglich ist.

Aufgrund dessen müssen alle teilnehmenden Teams die erforderliche Menge an Strom aus erneuerbaren Energiequellen beziehen. Der Strom wird im jeweiligen Heimatland produziert und dort ins öffentliche Netz eingespeist. Somit soll verdeutlicht werden, dass jede Person mit Hilfe erneuerbarer Energien Strom erzeugen und eine zukunftsfähige, nachhaltige Mobilität möglich machen kann. „Wer zehn Quadratmeter Solarzellen auf einem Hausdach montiert, produziert die adäquate Menge Strom, um jährlich 15000 km zu 100 Prozent sauber zurückzulegen!“ so Palmer.

Bisher haben sich 18 Teams verbindlich angemeldet und es sind nur noch zwei Startplätze frei. Eingeladen sind Fahrzeuge mit einer Reichweite von mindestens 120 Kilometern. Täglich werden die Teams in kleinen Wettbewerben ihre Leistungen und die der Fahrzeuge unter Beweis stellen müssen. Getestet werden sollen Eigenschaften wie etwa die Höchstgeschwindigkeit, das Design, die Sicherheit oder die Fähigkeiten bei einem Bergrennen über einen Schweizer Alpenpass.

Die WAVE versteht sich als eine neuartige Kommunikationsplattform und richtet sich an Entwickler wie auch Privatpersonen, die das Event nutzen wollen, um mit Gleichgesinnten ihr Wissen auszutauschen und mit Repräsentanten aus Politik, Technik und Wirtschaft zusammenkommen – und um auf sich aufmerksam zu machen. Zudem verspricht Palmer den Teilnehmern eine neue Art von Reiseabenteuer zu erleben und jede Menge Spaß zu haben.

Nächstes Jahr startet die Tour von Rom nach London und es werden 40 Teilnehmer zugelassen.

wave1_270611
wave1_270611
wave2_270611
wave_a3le_270611
wave_smile_270611
wave_tesla_270611
wave_tremola_270611
wave_twike_270611
wave_zerotracer_270611

(mk/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare