Hannover Messe 2011: Das ElektroFahrzeug-Institut auf dem Stand des BSM

Veranstaltungen

Der Stand des Elektrofahrzeug-Instituts und WattgehtabAuf der diesjährigen Hannover Messe findet mit der MobiliTec in der Halle 25 eine zusammenhängende Präsentation zur Mobilität der Zukunft statt. Die Ausstellungs-Schwerpunkte sind hybride und elektrische Antriebe, mobile Energiespeicher und alternative Kraftstoffe, sowie ganzheitliche Mobilitätskonzepte. Das Elektrofahrzeug-Institut aus Hannover nutzt dieses Heimspiel und unterstützt den BSM-Gemeinschaftsstand.

Der Bundesverband Solare Mobilität e.V. (BSM) mit den Themen rund um die nachhaltige, elektrische Mobilität ist langjähriger Begleiter dieser Industriemesse und zeigt auch in diesem Jahr wieder, was heute alles machbar und käuflich erhältlich ist. Das ElektroFahrzeug-Institut ist als Mitglied des BSM repräsentativ vertreten und möchte den Messeauftritt nutzen, um gezielt auf seine operative Leistungsfähigkeit und Services aufmerksam zu machen:

  • Kooperationsangebot an Kampagnen durchführende Unternehmen und Kommunen zur Effizienz-Bündelung von elektromobilen Test- und Flottenversuchen sowie deren Verwertung und größeren medialen Strahlkraft bspw. über unser E-Mobilitätsportal „Wattgehtab“
  • Beratung für regional nachhaltige Mobilitätskonzepte sowie Realisierung von E-Mobility Projekten und Kampagnen mit gesamtkonzeptioneller Ausrichtung Ihrer Anforderungen
  • Unterstützung bei der Auswahl und Vollkostenermittlung von geeigneten Fahrzeugen, zugehörigen Ladeinfrastrukturen und erneuerbaren Energiekonzepten

Wenn Sie als Kommune, Unternehmen oder Verwaltung mit Affinität zur Elektromobilität die Möglichkeit wahrnehmen wollen, uns auf der Hannover Messe zu besuchen, dann möchten wir Sie hiermit einladen uns in Halle 25 auf Stand L05 zu besuchen! Unter folgendem Link können Sie sich ein kostenloses Ticket herunterladen: http://www.hannovermesse.de/aktion2011?awmog

Zudem haben Sie die Möglichkeit auf insgesamt zwei Teststrecken Elektro-Fahrzeuge selber auszuprobieren. Auf dem mit 600 qm größten Stand der MobiliTec, reicht die Palette der vorgestellten Elektrofahrzeugen von diversen Pedelecs, sowie E-Scooter und Leicht-Elektromobilen bis hin zu Elektrotransportern. Außerdem werden unterschiedliche Konzepte von Stromladestellen vorgestellt.

Hierzu der Geschäftsführer des ElektroFahrzeug-Instituts, Patrick Zankl:

„Inzwischen ist es vielleicht noch nicht in der Bevölkerung angekommen, dass bereits weit über 20 verschiedene E-Kraftfahrzeugtypen und unzählige Scooter-, Bike- und Pedelec-Varianten aus dem In- und Ausland mit jeweils einigen hundert bis einigen tausend Stück Produktionskapazitäten „von der Stange“ zum Kauf angeboten werden.

Vielleicht ist auch noch nicht sofort erkennbar wie einfach, alltagstauglich und verbrauchsgünstig (bis zu ¼ der sonst üblichen Betriebskosten) die Nutzung an jeder einfachen Haussteckdose bereits heute machbar ist.

Zumindest bilanziell (ob Sonne scheint und Wind weht oder nicht) ist zudem bspw. mit einem einfachen Carport (oder vgl.barer neu-geschaffener Kapazität oder Wechsel zu einem Ökostromanbieter) von 2,5 KWp (ca. 20qm Fläche) die gesamte jährliche Kilometerleistung eines deutschen Durchschnittsbürgers (15.000 km/Jahr) bereits heute völlig emissionsfrei realisierbar.

Gekoppelt mit einem einfachen Vignettensystem von ca. 20-70 €/Jahr (je nach Fahrzeugtyp) für den gesamten, jährlichen „Auswärtsstrombedarf“, wie es bspw. die einfache Lösung von „Park & Charge“ des BSM bereitstellt, erreicht man aber so zumindest für den täglichen Pendelverkehr zur Arbeit oder für ineffiziente Kurzstrecken die Unabhängigkeit von teurem Sprit und Schadstoffemissionen, die auch viele Städte und Gemeinden aufatmen ließe.

Es liegen also bereits heute alle Voraussetzungen vor, die eine Verlängerung der dezentralen und weitgehend autarken Idee der Energieerzeugung nun in die e-mobile Energieverwendung des Individualverkehrs faktisch stattfinden lassen können.

Hier auf der MobiliTec kann man das in dieser Woche in einem kompletten Rundumblick fassbar und erFAHRbar greifen.“

Am Donnerstag, den 7.4. findet im Rahmen des MobiliTec-Forums unter der Leitung des BSM das Fachforum „Effizient - Elektrisch - Erneuerbar, Erneuerbare Elektromobilität und ihre Infrastruktur“ statt. Der Eintritt ist frei, bzw. im Besucherticket enthalten.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare