Gebündelte Elektromobilität auf der HANNOVER MESSE: MobiliTec und CoilTechnica

Veranstaltungen

Gebündelte Elektromobilität auf der HANNOVER MESSE: MobiliTec und CoilTechnicaWenn die HANNOVER MESSE vom 4. bis 8. April 2011 ihre Pforten öffnet, werden zwei Messen integriert sein, die branchenübergreifend das Technologie-Spektrum der Elektromobilität zeigen. Die MobiliTec und die CoilTechnica.

Zum zweiten Mal ist die MobiliTec, die Internationale Messe für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien, im Rahmen der HANNOVER MESSE nun implementiert. Die CoilTechnica, die in diesem Jahr ebenfalls zum zweiten Mal stattfindet, ist eine internationale Messe rund um die Fertigung von Spulen, Elektromotoren, Generatoren und Transformatoren.

Insgesamt werden 300 Unternehmen - davon rund 120 Aussteller alleine auf der MobiliTec – Lösungen zum Thema Elektromobilität vorstellen. Mit dabei sind Themen, wie die Elektrifizierung des Antriebsstranges, die Ausstattung der technischen Infrastruktur und alternative Fahrzeugkonzepte. Weitere Schwerpunkte sind Produktionstechnologien, Hybridsysteme, Strominfrastruktur, alternative Fahrzeugkonzepte, alternative Kraftstoffe, Steuerung, Speicher und Transaktionsmotoren.

Zu den Ausstellungsbereichen der CoilTechnica gehören Wicklungskomponenten und -zubehör, Isolationsmaterialien, Wickeltechnik und Fertigungseinrichtungen, elektrotechnische Komponenten und Zubehör sowie Test-, Mess- und Diagnosesysteme. Ein Anwenderforum gibt Experten aus der Branche und dem Fachpublikum die Möglichkeit über neue technologische Strömungen, wegweisende Entwicklungen und fachspezifische Hintergründe zu diskutieren.

Eine weitere Messe, die im Spektrum der Elektromobilität eine wichtige Rolle spielt, ist die Internationale Leitmesse Energy. Die Messe der erneuerbaren und konventionellen Energieerzeugung, Energieversorgung, -übertragung und -verteilung. Themenschwerpunkte des Kompetenzzentrums E-Energy sind unter anderem "Smart Grids", die ganzheitliche Organisation der modernen Stromnetze zur Steuerung, (Lasten-)Verteilung, Speicherung und Erzeugung von elektrischer Energie.

Insgesamt sind 13 Leitmessen auf der HANNOVER MESSE 2011 an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNanoTec und Research & Technology.

(mw/wattgehtab.com)


Kommentare 

 
0 #5 2011-03-08 16:44
zitiere Sascha L.:
"Hier spielt sicher die mediale Verbreitung, als auch die Politik eine wichtige Rolle."
Ich würde mir wünschen das die Medien unparteilicher Aufklären würden und die Politik sich auf die Wegbereitung für die zukünftig benötigte Industrie beschränkt... Da das nur mal auch ein Prestige Thema ist... aber sind für meinen Geschmack zu viele "Nicht Köche" die im Brei mitrummischen. Man schau sich mal die 2009 gegründeten EU Kommitees hierzu an... Bis auf selbstbeweihräu cherung bringen die nicht viel und/oder Zweifelhaftes, m.E.
Wirschaftlich orientierte Unternehmen brauchen selten das halbwissen von Politikern.


Bei der Politik ging es mir mehr um den Einsatz von "irgendwie gearteten" Förderprogramme n. Sei es eine Kaufprämie, Steuervergünsti gungen oder dergleichen.
Zitieren
 
 
0 #4 2011-03-08 14:31
"Hier spielt sicher die mediale Verbreitung, als auch die Politik eine wichtige Rolle."
Ich würde mir wünschen das die Medien unparteilicher Aufklären würden und die Politik sich auf die Wegbereitung für die zukünftig benötigte Industrie beschränkt... Da das nur mal auch ein Prestige Thema ist... aber sind für meinen Geschmack zu viele "Nicht Köche" die im Brei mitrummischen. Man schau sich mal die 2009 gegründeten EU Kommitees hierzu an... Bis auf selbstbeweihräu cherung bringen die nicht viel und/oder Zweifelhaftes, m.E.
Wirschaftlich orientierte Unternehmen brauchen selten das halbwissen von Politikern.
Zitieren
 
 
0 #3 2011-03-03 17:26
Das Klima ist in jedem Fall besser geworden. Hier spielt sicher die mediale Verbreitung, als auch die Politik eine wichtige Rolle. Vor 3 Jahren konnte man nicht so gut wie jeden Tag etwas über Elektromobilitä t lesen.

Vielversprechen d, um die breite Masse anzugehen sind jetzt sicherlich noch Förderprogramme , ähnlich der "Abwackprämie". Man hat gesehen, was damit bewegt werden kann. Man denke nur an Steuervergünsti gungen, freies Parken in Innenstädten, Kaufprämien, Fahren auf Busspuren etc.
Zitieren
 
 
+1 #2 2011-03-03 15:14
Sehe ich auch so...
Wir haben aber einen "bedienten" Markt der auch gehalten werden will und weniger Akzeptanz für "neues"- auch wenn besser. Beim umstellen sind die Asiaten uns schon geschätzte 3-5 Jahre vorraus- siehe TAPCO/JP z.B. oder die massive Ausbreitung von E-Rollern in China.
Jedoch kann ich sagen das sich das Klima zu dem Thema seit 2007 schon verbessert hat, wozu die Messen gut beigetragen haben. Also mein Fazit ist ein positiver Trend!
Zitieren
 
 
0 #1 2011-03-03 12:32
Ich fände es wünschenswert, wenn die verschiedenen Teilnehmer endlich an einem Strang ziehen würden und sich nicht ständig gegenseitig bekriegen. Natürlich kann nicht jeder mit jedem, aber Symbiosen zwischen diversen Wettberwsteilne hmern würden nicht nur den Unternehmen selbst helfen. Vor allem wäre der Elektromobilitä t als Ganzes geholfen. Deutschland muss endlich eine Führungspositio n in diesem so wichtigen Markt einnehmen.

Ich sehe hier Stadtwerke oder hiesige Stromprovider bspw. mit Infrastrukturan bietern zusammen arbeiten.
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare