Elektrofahrzeug-Rallye "E-Miglia" und Mileworks-Spyder im Frühsommer 2010

Veranstaltungen

solpower-mileworks-spyder-e-miglia2010 Die Unternehmen Solpower und „the electric avenue“ gaben im Rahmen der erstmals stattfindenen gleichnamigen Expo in Friedrichshafen ihre Pläne für die Austragung einer neuen Rallye im Frühsommer 2010 mit Elektrofahrzeugen rund um den Bodensee bekannt.

Die Rallye unter dem Namen „Solpower E-Miglia“ soll länderübergreifend als Gleichmäßigkeits-Rallye durchgeführt werden. Als Aufhänger der Rallye soll ein im Frühjahr 2010 erscheinendes Elektrofahrzeug vom Hersteller Mileworks - basierend auf dem Rudolph Perfect Spyder - dienen.

Der Verkaufsstart des Mileworks-Spyders soll gleichzeitig zur Austragung der Rallye beginnen. Ambitionierte Ziele die sich der Wiesbadener Hersteller hier gesteckt hat, in Anbetracht der Lage dass das Fahrzeug in Friedrichshafen noch mit Verbrennungsmotor gezeigt wird und automobil gesehen man noch ein unbeschriebenes Blatt ist. Der Prototyp und das Konzept der Rallye soll auf der InterSolar vom 27. bis 29. Mai vorgestellt werden. 

Laut Medienberichten heisst der Spyder bei Mileworks "E-Rod" und wird von zwei Elektromotoren mit jeweils 115 PS angetrieben. Den Sprint auf 100 km/h soll der E-Rod bei einem Gewicht von einer Tonne in 6 Sekunden schaffen. Zum Verkaufsstart 2010 soll der E-Rod unter mit einer Reichweite von rund 200 Kilometern 60.000 Euro kosten. Eine sportliche Kalkulation, man darf gespannt sein.

Geplant ist nach Aussage des Geschäftsführers Steffen Borngräber von Mileworks, „sowohl die industrielle Fertigung, als auch ein Manufakturbereich in dem exklusive Kleinserien gefertigt werden und zu dessen Betätigungsfeld auch Forschung und Entwicklung zählt. 

Die Rallye findet unter der organisatorischen Leitung des ehemaligen Enduroweltmeisters Herrn Richard Schalber statt. Mit Start in Friedrichshafen bei der the electric avenue Expo 2010 werden die rund um den Bodensee angelegten Automobilmuseen als Etappenziele dienen.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare