Elektrofahrzeug-Rallye e-miglia stellt sich vor

Veranstaltungen

Elektrofahrzeug-Rallye e-miglia stellt sich vor Sie hat sich im Namen angelehnt an grosse Tradition und sie hat mit Motorsport zu tun. Eine der klassischen Strassenrallyes startete vor 101 Jahren und brachte grosse Namen hervor, die noch heute in der Automobilindustrie ihre Spuren hinterlassen. Ettore Bugatti, Vicenzo Lancia und Giovanni Agnelli um nur einige zu nennen.

Kann die e-miglia nur halb so viel bewirken, ist schon doppelt so viel erreicht, so die Veranstalter. Offroad Solutions, Veranstalter der Transsyberia Rallye, ruft die e-miglia 2010 mit klaren Zielen ins Leben: Der Welt zu zeigen wie konkurrenz- und leistungsfähig, wie dynamisch und auch lebendig elektrische Mobilität ist.

Im Rahmen der letztjährigen stattgefundenen Expo "the electric avenue" in Friedrichshafen wurde die e-miglia erstmals angekündigt. Die Rallye findet unter der organisatorischen Leitung des ehemaligen Enduroweltmeisters Herrn Richard Schalber statt.

Die e-miglia ist eine Strassenrallye für Elektrofahrzeuge auf 2, 3 oder 4 Rädern. Am 3. August startet die Rallye in München. Zieleinfahrt ist am 6. August im nördlichen Italien. Dazwischen liegen gut zu bewältigende Tagestappen auf wunderschönen Routen. Aber auch sportliche Herausforderung in Wertungsprüfungen auf abgesperrtem Terrain. Dem Sieger winkt ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.

Teilnehmen kann man mit einem gültigen Führerschein und natürlich einem E-Fahrzeug und schon ist man dabei. Die Anmeldung startet im März 2010.

(mp/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare