Der 4.Deutsche Elektro-Mobil-Kongress mit e-mobilen Highlights am 14./15.Juni

Veranstaltungen

Am 14. und 15. Juni 2012 veranstaltet das Haus der Technik in Essen in Kooperation mit dem nova-Institut und der IAV den Vierten Deutschen Elektro-Mobil Kongress.

Drei erfolgreiche Elektro-Mobilitäts-Kongresse seit 2009 haben gezeigt, dass ein  branchenübergreifender Dialog und Informationsaustausch wesentlichen Anteil an der schnellen Entwicklung und Nutzbarmachung neuer Ideen besitzt. In diesem Jahr findet der Elektro-Mobilitäts-Kongress erstmals im Haus der Technik in Essen statt. Inhaltlich knüpft er nahtlos an  die Vorjahre an. Schwerpunkte bilden die politischen Rahmenbedingungen, aktuelle Entwicklungen bei Elektro-PKW und Nutzfahrzeugen, Einblicke in neueste Geschäftsmodelle rund um die Elektromobilität sowie kommunale Konzepte und Infrastrukturmaßnahmen.

Die Zulassungszahlen von Elektrofahrzeugen auf deutschen Straßen und die Diskussionen um mangelnde ökologische und wirtschaftliche Relevanz der Elektromobilität werfen dabei nur ein Zerrbild auf die tatsächlichen Entwicklungen. Die Entwicklung der Elektromobilität zur Massenmobilität stellt sicherlich noch eine Herausforderung dar, aber die Serienfertigung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen hat längst begonnen.

China steht im Mittelpunkt einer besonderen Betrachtung mit zahlreichen spannenden Projekten in Partnerstädten der Länder Hamburg, Bremen und NRW. Die internationale Verankerung des Vierten Deutschen Elektro-Mobil Kongresses macht ihn zum Schaufenster der neuesten Entwicklungen in Deutschland und holt wichtige Impulse aus aller Welt hinzu.

Wie in den vergangenen Jahren werden ca. 500 Teilnehmer zum Erfahrungsaustausch erwartet. Highlights aus den Bereichen Fahrzeuganbieter (OEM, Prototypen, Converter), KFZ-Zulieferer, Distribution, Infrastruktur (Netz- und Ladestrukturen), Energiespeicher und weitere Komponenten,  Rohstoffe, Nachhaltigkeit, Marktperspektiven und Strategien werden in diesem Jahr um den Schwerpunkt Nutzfahrzeuge (Einsatz kommunal und in der Landwirtschaft) als Wegbereiter der Elektro-Mobilität ergänzt.

Eine umfangreiche Fachausstellung ergänzt den Kongress. Am Freitag, den 15. Juni 2012, gilt dann „Essen ist e-mobil!“ für alle. Interessierte Passanten können an diesem Tag mit Elektrofahrzeugen von Renault, Mitsubishi, Nissan, E-Wolf und vielen anderen Herstellermarken Probe fahren und sich so selbst ein Bild vom emissionsfreien Autofahren machen. Motorräder und Segways mit reinem Elektroantrieb runden das Programm ab.

Starke Unterstützung erhält die Veranstaltung wiederum von den Verbänden, insbesondere bspw. durch den BSM (Bundesverband Solare Mobilität e.V.), der für seine Mitglieder dadurch einen besonderen Appetizer bereithält.

Das aktuelle Kongressprogramm mit allen Themen und Referenten sowie die Anmeldeunterlagen für Aussteller und Teilnehmer finden Sie online unter www.e-mobil-kongress.de.

(pz/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare