ZF eröffnet neue Produktionsstätte für elektrische Antriebe

Unternehmen und Markt

zf_Hybridfertigung_1 ZF-Vorstandsvorsitzende Hans-Georg Härter und der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Michael Glos haben am 7. Mai 2008 die erste Produktionsstätte zur industriellen Fertigung von elektrischen Antrieben für Hybridfahrzeuge offiziell eröffnet.

Ab dem vierten Quartal 2008 wird ZF die Serienproduktion aufnehmen und Hersteller von Pkw, Bussen und Lieferfahrzeugen beliefern. Erster Kunde wird Mercedes-Benz für die Hybridfahrzeuge der S-Klasse sein. ZF ist damit der erste europäische Automobilzulieferer, der Hybridmodule in Serie produziert.

zf_Hybridfertigung_2
In einer neuen Produktionshalle am ZF Sachs-Standort Schweinfurt werden im Moment Freigabemuster produziert. Auf einer Produktionsfläche von 1.200 Quadratmetern werden ab dem vierten Quartal 2008 Hybridmodule in Serie montiert und unter dem Produktnamen Dynastart an Kunden ausgeliefert. Derzeit gibt es insgesamt acht Serienentwicklungsprojekte für vier Fahrzeughersteller, die zwischen 2008 und 2012 ihren Produktionsstart haben werden. ZF plant den Serienanlauf zunächst mit einer Kapazität von insgesamt 35.000 Einheiten pro Jahr. Das Produktionsvolumen in der nun eingeweihten Halle kann flexibel erweitert werden bis zu einem Maximum von jährlich 200.000 Einheiten, die dann von etwa 50 Mitarbeitern gefertigt werden.

Die Elektromotoren wurden speziell für die Integration in den Antriebsstrang entwickelt und sind für Parallelhybridantriebe besonders geeignet. Mit diesem Konzept lassen sich Kraftstoffeinsparungen und Emissionssenkungen von bis zu 30 Prozent erzielen. Die Module sind für Leistungen zwischen zehn kW und 100 kW sowie ein maximales Drehmoment von bis zu 1000 Nm ausgelegt. Der ZF-Konzern wird allein im Jahr 2008 mehr als 58 Mio. € in die Entwicklung der Hybridtechnologie investieren.


(Quelle und Bildmaterial: ZF)



Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare