Wissmann: Elektromobilität braucht langfristige Planung

Unternehmen und Markt

vda-praesident_matthias_wissmann Für eine nachhaltige Mobilität von morgen ist der Elektroantrieb eine Schlüsseltechnologie. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) begrüßt daher, dass die Bundesregierung diese Zukunftstechnik vorantreibt.

"Der Nationale Entwicklungsplan Elektromobilität ist ein wichtiges Instrument für die Förderung von Elektroautos", sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann anlässlich des Kabinettsbeschlusses vom Mittwoch, den 19.08.2009. "Für den Innovationsstandort Deutschland ist die erfolgreiche Entwicklung der Elektromobilität von großer Bedeutung."

Es komme vor allem auf eine langfristige und sichere Planung an, betonte Wissmann. "Damit diese Technik in Zukunft für den breiten Massenmarkt tauglich ist, müssen alle Beteiligten, die Industrie, die Politik und die Energiewirtschaft, an einem Strang ziehen."

Die Elektromobilität könne einen wichtigen Beitrag zur Minderung der CO2-Emissionen leisten, so der VDA-Präsident weiter. Im Rahmen aller künftigen Antriebskonzepte sei das elektrische Fahren für eine nachhaltige zukunftsgerichtete Mobilität zentral. Gleichzeitig warnte Wissmann aber auch vor überzogenen Erwartungen. Aus heutiger Sicht werden die klassischen Antriebe - effiziente Benzin- und Dieselmotoren - noch für eine lange Übergangsphase die individuelle Mobilität sichern. "Vorerst hat der Verbrennungsmotor noch nicht ausgedient - im Gegenteil: Er wird laufend optimiert", sagte Wissmann.

(Quelle: VDA)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare