Toyota verkauft Plug-in-Hybride mit Lithium-Ionen-Akkus ab 2010

Unternehmen und Markt

toyota_plug-in_prius_tdg Die ersten Autos mit Plug-in Hybridtechnik und Lithium-Ionen-Batterien wird Toyota 2010 auf den Markt bringen. Das hat der Toyota-Chef Katsuaki Watanabe jetzt auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit bekannt gegeben.

Die ersten dieser Fahrzeuge sollen an gewerbliche Leasing-Kunden vornehmlich in den USA gehen. Wie in einem früheren Artikel bereits berichtet untersuchen Toyota und der Elektronikkonzern Matsushita gegenwärtig die Möglichkeiten zur Massenfertigung von Lithium-Ionen-Akkus im japanischen Omori, dem Werk ihres Gemeinschaftsunternehmens Panasonic EV Energy. Dazu soll in dem Werk eine zusätzliche Produktionslinie eingerichtet werden.


Mit der Ankündigung in Detroit nimmt Toyota die nächste Stufe zur Einführung von Plug-in Hybridfahrzeugen. Erste Tests auf öffentlichen Straßen hatten im Laufe des vergangenen Jahres in Japan und Europa sowie im November 2007 im US-Bundesstaat Kalifornien begonnen. Die Autos verfügen über einen Verbrennungs- und einen Elektromotor und bieten gegenüber bisher erhältlichen Hybridfahrzeugen die Möglichkeit, die Energiespeicher an einer haushaltsüblichen Steckdose aufzuladen. Das Fahrzeug kann dadurch länger im reinen Elektromodus oder mit elektrischer Unterstützung fahren.

Die getesteten Fahrzeuge sind noch mit herkömmlichen Nickel-Metallhydrid-Akkus ausgerüstet. Für die für 2010 in Aussicht gestellten Hybridfahrzeuge will der japanische Autobauer leistungsfähigere und zugleich leichtere und kompaktere Lithium-Ionen-Batterien einsetzen.

Das Leasing-Programm für Plug-in Hybridfahrzeuge ist Teil einer umfassenden Umwelt-Agenda, die Toyota-Präsident Watanabe auf der Messe in Detroit vorgestellt hat. Mit dem Umweltplan verfolgt Toyota durch die Entwicklung fortschrittlicher Antriebstechnologien die Vision einer nachhaltigen Mobilität der Zukunft. Neben der Plug-in Technik arbeitet das Unternehmen weiter an Brennstoffzellen-Hybridfahrzeugen, Flexible Fuel Vehicles mit Ethanol-Antrieb sowie an neuen Dieselmotoren.

Eine zentrale Rolle bei der Sicherstellung einer nachhaltigen Mobilität spielt aber weiterhin der Hybridantrieb. Im Jahr 2007 haben Toyota und Lexus mehr Fahrzeuge mit kombiniertem Verbrennungs- und Elektroantrieb verkauft als je zuvor. Bis Ende November wurden weltweit 394.500 Hybridfahrzeuge vertrieben. Im Gesamtjahr 2006 waren 312.500 Einheiten verkauft worden.

Um weiteres Wachstum bei der Hybridtechnologie zu erreichen wird künftig in allen Toyota-Baureihen ein Modell mit Hybridantrieb zur Verfügung stehen. Zudem kündigte Konzernchef Watanabe in Detroit die Weltpremiere von zwei neuen Hybridmodellen bei der nächsten Auflage der NAIAS im Januar 2009 an. Eines wird unter der Marke Toyota angeboten, das andere unter der Marke Lexus.


(Quelle und Bildmaterial: Toyota Deutschland GmbH)


{mosmodule module=ebay_elektroauto}


{mosmodule module=Google AdLink}


Kommentare 

 
0 #1 2008-01-19 13:40
Das Jahr 2010 wird wohl endlich die Autowelt verändern.
Hoffentlich kommt der Plug in Prius mit einer guten
Reichweite für den reinen Elektoantrieb. 50 Km wären das
Minimum.Nicht 16 km wie bei Saturn (GM ) Das ist ja wohl
eine Frechheit!
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare