Think: Händler-Verkauf trotz finanzieller Krise gestartet

Unternehmen und Markt

think-city-red-yellow_back Ungeachtet der berichteten finanziellen Schwierigkeiten hat das norwegische Elektrofahrzeug-Unternehmen Think Global seit kurzem den Verkauf des Elektroautos "Think City" in Norwegen begonnen. Dabei handelt es sich um zwei Händler in den Städten Sandvika und der Hauptstadt Oslo.

Derzeit beschränkt sich der Verkauf laut Medienberichten noch auf Norwegen, aber auch in anderen europäischen Regionen soll die Markteinführung bald erfolgen.

Think soll zur Ermittlung der "elektroautofreundlichsten" Städte in Europa einen eigenen Index entwickelt haben, um so 2009 die optimale Auswahl treffen zu können. Darüber hinaus soll der Think City wie kürzlich berichtet ein Teil des Großversuchs in Vorarlberg - Österreichs erster Modellregion zur Einführung der Elektromobilität - werden. 

Bisher soll der Hersteller 10 Fahrzeuge am Tag produziert haben, vor dem kürzlichen Stopp der Produktionsbänder und dem Zwangsurlaub der 200 Mitarbeiter war noch eine Anhebung auf 22 geplant. Laut einem Bericht der Frankfurter Rundschau braucht Think schleunigst neues Kapital, ansonsten droht der Konkurs.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentare 

 
0 #2 Christian Müller 2009-02-24 21:21
Die Nachricht endet damit, dass die schleunigst Kapital brauchen und sonst der Konkurs droht.
Das klingt jetzt nicht in erster Näherung nach "jetzt gehts los".
Zitieren
 
 
0 #1 2009-02-24 19:51
Na endlich regt sich etwas im Elektroautosegm ent! Hoffentlich kann man dieses Fahrzeug auch bald in Deutschland Erwerben! Bei mir steht im Laufe des Jahres ein Wechel von meiner fünf Jahre alten Dreckschleuder VW Polo zu etwas umwelt-, kundendienst- sowie servicefreudlic herem Fahrzeug an. Da die deutschen Automobilherste ller leider zu vornehm und faul sind, Alternativen zu Verbrennungsmot oren anzubieten, habe ich auch kein Verständnis für die Misere z.B. bei Opel&co! Hoffentlich geht es bald auch anderen deutschen Automobilherste llern richtig "an den Kragen"! Als halbwegs "Umweltfreundlic he" PKW´s bleiben ja nur französische Hersteller wie Citroen und Peugeot übrig!
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare