Tesla Motors bereitet Gang an die US-Börse vor

Unternehmen und Markt

Tesla Motors bereitet Gang an die US-Börse vorDas erste mal seit 50 Jahren wagt ein US-Autobauer wieder den Schritt an die Börse. Am Freitag reichte Tesla bei der US-Börsenaufsicht SEC einen entsprechenden Antrag ein.

Durch den Börsengang erhofft sich der Hersteller neue Finanzmittel in Höhe von insgesamt 100 Millionen Dollar. Zusammen mit den 465 Millionen Dollar, die Tesla von der US-Regierung als Kredit erhält, soll die Produktion des neuen Model S weiter voranschreiten. Geplant ist, die Elektro-Limousine 2012 auf den Markt zu bringen.

Aus den Antragsunterlagen geht hervor, dass das aktuelle Erfolgsmodell, der Tesla Roadster, ab 2011 nicht mehr produziert werden soll. Eine neue Version des Roadster ist nicht vor 2013 geplant. Als Grund für den Produktionsstopp nennt das Dokument eine Produktionsumstellung bei einem der Zulieferer. Dabei könnte es sich um die Lotus-Produktionsstätte in Großbritannien handeln, wo die Roadster-Modelle zur Zeit montiert werden. Der Lotus Elise, der als Basis für den Tesla dient, ist mittlerweile in die Jahre gekommen und ein Modellwechsel ist daher nicht unwahrscheinlich.

Bei dem Börsengang von Tesla geht es jedoch um viel mehr als die Zukunft eines einzelnen Unternehmens. Die Branche steht vor einem radikalen Umbruch und es ist nur eine Frage der Zeit, bis Elektrofahrzeuge unser Straßenbild beherrschen. Sollte die Tesla-Aktie erfolgreich sein, würde dies einen großen Schub für die gesamte Branche bedeuten.

Tesla hat mittlerweile über 1000 Fahrzeuge ausgeliefert und letzte Woche in Chicago seine neueste Filiale eröffnet. Tesla will in Europa und besonders in Deutschland in diesem Jahr weitere Filialen eröffnen. Im Gespräch sind Metropolen wie Mailand, Paris, Kopenhagen und Zürich als zukünftige Standorte. In Deutschland möchte man zusätzlich zu der im September eröffneten Niederlassung in München bald auch in Hamburg und Frankfurt präsent sein. Als Besonderheit in der Londoner Filiale ist der Roadster dort nun auch als Rechtslenker-Version zu haben.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare