Neue Studie: weltweit 3,2 Millionen verkaufte Plug-In-Elektrofahrzeuge bis 2015

Unternehmen und Markt

Neue Studie: weltweit 3,2 Millionen verkaufte Plug-In-Elektrofahrzeuge bis 2015 (Bildmaterial: Pike Research)Laut einer neuen Studie des US-Forschungs-unternehmens Pike Research wird die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen in den nächsten fünf Jahren stark zunehmen.

Demnach sollen bis 2015 weltweit insgesamt 3,2 Millionen Plug-In-Hybridfahrzeuge (PHEV) und Batterie-Elektrofahrzeuge (BEV) verkauft werden. Für die jährliche Wachstumsrate prognostiziert die Studie einen Wert von 106 %.

„PHEVs und BEVs werden die klassischen Hybridfahrzeuge auf dem Fahrzeugmarkt eher ergänzen, anstatt sie abzulösen“, sagt Dave Hurst, leitender Analyst bei Pike Research. „Elektrofahrzeuge werden, ähnlich der Entwicklung bei den Hybridfahrzeugen, zuerst im Kleinwagensegment auftauchen und später im Bereich der SUV folgen. Da kleinere Autos leicht sind und eine gute Aerodynamik besitzen, sind sie viel effizienter wenn es darum geht die maximale Reichweite des Elektroantriebs zu erreichen und es ist möglich kleinere und somit günstigere Batterien einzusetzen.“

Laut Hurst wird der größte Markt für Elektrofahrzeuge in China entstehen, wo bis 2015 über 888.000 PHEV und BEV verkauft werden, was 27 % der erwarteten weltweiten Verkäufe entspräche. Weiter wird prognostiziert, dass sich die USA mit 841,000 Fahrzeugen und 26 % der weltweiten Verkäufe kurz hinter China einreihen werde.

Die vollständige Studie kann auf der Internetseite von Pike Research erworben werden.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare