Neue GM-Organisation für Elektroantriebe und Batterien

Unternehmen und Markt

gm_Studie_Denali_XT General Motors (GM) hat jetzt seine Aktivitäten für elektrische Antriebe in einer Organisation zusammengefasst. Der neue Entwicklungsbereich soll sich besonders um Hybridantriebe, die Vergrößerung der Reichweite von Elektrofahrzeugen und um Batterien kümmern.

Weltweit verantwortlich für diesen Bereich ist Robert Kruse. In Nordamerika wird das Team in den Städten Warren und Milford - beide in Michigan - arbeiten. Die Mitglieder in Europa sitzen in Mainz-Kastel und die für den asiatisch-pazifischen Raum in Shanghai.


Das Team wird weltweit an Hybridantrieben mit Benzinmotor und an der GM E-Flex-Architektur arbeiten, bei der ein kleiner Verrennungsmotor nur für die Stromerzeugung zuständig ist. Konkrete Fahrzeug-Projekte sind: Chevrolet Tahoe und Silverado 2 Mode, Chevrolet Malibu Hybrid, Saturn Vue 2 Mode Plug-in, Saturn Vue und Aura Hybrid, GMC Yukon und Sierra 2 Mode sowie der Cadillac Escalade 2 Mode und in China der Buick LaCrosse Eco-Hybrid.


(Quelle und Bildmaterial: ar/GM)



Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare