Mercedes denkt über Kooperation mit Elektro-Autobauer Tesla nach

Unternehmen und Markt

mercedes_thomas_weber (Quelle: wiwo.de) Laut einem Bericht der "WirtschaftsWoche" plant Mercedes-Entwicklungsvorstand Thomas Weber eine Kooperation mit dem amerikanischen Elektroautohersteller Tesla Motors. Weber will so das weltweit erste Hybrid-Auto mit Lithium-Ionen-Batterie auf den Markt bringen.

Weber ist an dem Batteriewissen von Tesla interessiert, welches das Unternehmen mit der Entwicklung des Tesla Roadsters bereits aufgebaut hat. Jedoch habe Tesla noch keine Erfahrung mit der Autoproduktion, fügte Weber hinzu. Deshalb werden momentan Gespräche mit Tesla geführt.


Mercedes scheint großes Interesse daran zu haben, als erster Autohersteller ab 2009 weltweit ein Hybridfahrzeug mit Lithium-Ionen-Batterie auf den Markt zu bringen. Mercedes profitiert natürlich von dem Umstand, dass der Mitbewerber Toyota den Serienstart des ersten Hybridautos mit Lithium-Ionen-Technologie gerade verschoben hat.

Sicherheitsprobleme mit der Lithium-Ionen-Batterie erwartet Weber aber nicht, welche mit Continental und dem US-Hersteller A123Systems gemeinsam entwickelt wird. Die Entwicklung des Hybridautos bei Mercedes sei auf gutem Wege und der S 400 Hybrid mit Lithium-Ionen-Batterie sei bereits bei allen Testfahrten dabei.


Bildmaterial: DaimlerChrysler AG


{mosmodule module=ebay_elektroauto}


{mosmodule module=Google AdLink}

Kommentare 

 
0 #4 2007-10-17 07:26
HILFE

bitte nicht die festgefahrenen altklugen Mercedes manager deppen !
die sollen mal weiter ihre schlachtschiffe bauen
Zitieren
 
 
0 #3 2007-09-26 22:43
Danke für den Hinweis. Der Link auf wiwo.de wurde nachträglich geändert, der Bericht auf wiwo.de wurde ebenfalls entfernt. Ich habe deshalb den Link aus dem Artikel entfernt.
Gruß
Markus
Zitieren
 
 
0 #2 2007-09-26 21:29
Die Quellenangabe bzw. der Link auf wiwo.de ist ungültig? (Seite nicht gefunden)
Zitieren
 
 
0 #1 2007-09-26 00:12
Nachtigall, ick hör Dir trapsen!

Wenn das mal nicht die erste Übernahme sein wird... Daimler legte sich ja bisher, was E-Antriebe anbetraf, total auf die faule Haut ;-)

Wollen mir mal hoffen, dass die Übernahme nicht so sein wird, dass Teslas geniales Konzept durch den Aufkauf lahmgelegt wird.
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare