Kooperation von Karmann und Sunos Solarpower erwartet

Unternehmen und Markt

 Bei Karmann und Sunos Solarpower werden zurzeit verschiedene Möglichkeiten für Kooperationen sondiert. In einem ersten Schritt hat der Photovoltaik-Betrieb bei der Karmann-Tochterfirma Karmann E-Mobil GmbH bereits sieben Elektrofahrzeuge der 2. Generation bestellt, die voraussichtlich 2010 auf den Markt kommen wird.

Sunos-Geschäftsführer Frank Hemme durfte den Vorläufer der 1. Generation persönlich testen und ist von den Fahreigenschaften begeistert: „Ich bin überrascht von der Dynamik und der Sicherheit, die das E-Fahrzeug beim Fahren vermittelt. Hier liegt eindeutig die Zukunft der Mobilität."

Auch aus rein wirtschaftlichen Gründen spreche einiges für die Anschaffung von Elektroautos. Gegenüber dem Verbrauch von herkömmlichen Kraftstoffen liegen die Betriebskosten bezogen auf 100 km hier nur noch bei rund einem Drittel, rechnete Dr. Andreas Piepenbrink, Geschäftsführer der Karmann E-Mobil vor. Der Pkw „E3“ beispielsweise, der auf dieser Technologie basiert, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 140 km/h und verfügt dabei über eine Reichweite von ca. 170 km.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare