Hybrid- und Elektroautos erreichen Bestwerte im Euro NCAP-Crashtest

Unternehmen und Markt

Hybrid- und Elektroautos erreichen Bestwerte im Euro NCAP-Crashtest (Bildmaterial: Euro NCAP) Vierteljährlich veröffentlicht die Euro NCAP-Kommission die aktuellen Crashtest-Ergebnisse. Sowohl die Hybridlimousine Lexus CT200h als auch das Elektroauto Nissan Leaf konnten mit fünf Sternen den Höchstwert erreichen.

Der Nissan LEAF hat als erstes reines Elektroauto beim Euro NCAP die Höchstwertung von fünf Sternen erhalten. Dabei erzielte das Schrägheckfahrzeug in allen Einzelbereichen gute Ergebnisse: Für die Erwachsenensicherheit erhielt der LEAF 89 Prozent und für die Kindersicherheit gab es eine Wertung von 83 Prozent, womit der Nissan die maximale Punktzahl erhielt. Sehr gut ist auch das Ergebnis von 84 Prozent für die Ausstattung mit Sicherheitsassistenzsystemen, zu denen unter anderem serienmäßig eine elektronische Stabilitätskontrolle sowie ein Tempomat gehören. Ebenfalls weit über dem Durchschnitt liegt mit 65 Prozent die Wertung für die Fußgängersicherheit. Hier profitiert der LEAF unter anderem von seinem Design mit dem niedrigen Frontansatz sowie vom - im Vergleich zu anderen Fahrzeugen - Fehlen harter Aufschlagpunkte unter der Motorhaube.

Das zu Elektrofahrzeug musste sich im Euro NCAP Test wie konventionelle Autos allen Crash-Arten aussetzen, also einem Front- und einem Seitenaufprall sowie dem seitlichen Aufprall an einen Pfahl. Die 48 Lithium-Ionen-Batteriemodule, die sich im Unterboden des Fahrzeugs befinden, widerstanden problemlos allen Aufprallarten.

„Der Nissan LEAF beweist, dass Elektrofahrzeuge den gleichen Level an Sicherheit bieten können wie traditionelle Fahrzeuge. Der Standard für die nächste Generation von Elektrofahrzeugen auf dem europäischen Markt ist nun gesetzt.", so Euro NCAP Generalsekretär Michiel van Ratingen.

„Überrascht sind wir von diesem Ergebnis nicht", erläutert Jerry Hardcastle, Vice President für Fahrzeugdesign und -entwicklung bei Nissan. „Der LEAF ist in der Entwicklung mehr Tests ausgesetzt gewesen, als jedes andere jemals von uns produzierte Fahrzeug."

Das Euro NCAP-Ergebnis ergänzt das gute Abschneiden des Nissan LEAF beim Top Safety Pick des US-Versicherungsinstituts für Straßensicherheit (IIHS) vor weniger als einem Monat.

Auch der neue Lexus CT200h konnte im Crashtestprogramm von Euro NCAP das Maximalergebnis erreichen. Damit gehört der kompakte Vollhybrid zu den sichersten Fahrzeugen seiner Kategorie. Er erzielte ein Gesamtergebnis von 83 Prozent. Ab 75 Prozent vergibt die Euro NCAP Kommission die Höchstnote von fünf Sternen.

Besonders überzeugen konnte der CT 200h beim Kriterium Insassenschutz. Dank der serienmäßig eingebauten Knieairbags für Fahrer und Beifahrer und herausragend guter Werte für den Seiten- und Heckaufprall erzielte der LEXUS hier 94 Prozent der möglichen Punkte.

Auch in den drei weiteren Wertungskriterien Kindersicherheit, Fußgängerschutz und elektronische Assistenzsysteme errang das jüngste Modell von Lexus gute Ergebnisse. Im Kriterium Kindersicherheit erreichte der Lexus sowohl in der Wertung für Kinder bis 18 Monate wie in der Wertung für dreijährige Kinder Bestnoten.

Als weltweit erstes Elektromobil wurde Anfang des Jahres der Mitsubishi i-MiEV von der europäischen Euro NCAP-Organisation geprüft und einem Crashtest unterzogen. Der kleine Mitsubishi konnte bei dem Test eine Vier-Sterne-Bewertung erreichen.

Hybrid- und Elektroautos erreichen Bestwerte im Euro NCAP-Crashtest (Bildmaterial: Euro NCAP)

(mk/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche

Sponsoren