Evonik will mit Daimler Batterien für Elektroautos bauen

Unternehmen und Markt

daimler-logoDer Essener Evonik-Konzern will nach Informationen aus Unternehmenskreisen zusammen mit Daimler eine Serienproduktion von Hochleistungsbatterien für Elektroautos starten.

Beide Konzerne wollen Näheres am Montag auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf mit den Vorstandschefs Werner Müller (Evonik) und Dieter Zetsche (Daimler) bekanntgeben.

Nach den Informationen will der Stuttgarter Autobauer die Technologie des Evonik-Ablegers Li-Tec Battery in Kamenz (Sachsen) nutzen. Schon im Jahr 2012 sollen wie berichtet Elektro-Versionen des Smart und später auch von Mercedes-Fahrzeugen der A- und B-Klasse in großer Stückzahl vom Band laufen.

Evonik verspricht sich von dem Geschäft mit Lithium-Ionen-Batterien nach früheren Meldungen ein Marktvolumen von über 10 Milliarden Euro. Das Unternehmen hat bereits rund 80 Millionen Euro in die Technik investiert und hatte Mitte dieses Jahres seinen Anteil an Li-Tec Battery auf 40 Prozent aufgestockt. Nach einer Schätzung des Daimler-Entwicklungschefs Thomas Weber können Elektrofahrzeuge im Laufe des kommenden Jahrzehnts in Europa einen Marktanteil von zehn Prozent erreichen.

(Quelle: dpa)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare