Enervie-Gruppe und The Mobility House geben strategische Partnerschaft bekannt

Unternehmen und Markt

ENERVIE-Gruppe und The Mobility House geben strategische Partnerschaft bekannt  (Bildmaterial: enervie)Die ENERVIE-Gruppe und der Mobilitätsdienstleister The Mobility House GmbH Deutschland (TMH D) haben eine strategische Partnerschaft zur Einführung von Elektromobilität geschlossen. Das geben die beiden Unternehmen zur Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft E-world energy & water 2011 bekannt.

Im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft wird sich die ENERVIE-Gruppe mit 20% an der deutschen Tochter des europaweit aufgestellten Mobilitätsdienstleisters beteiligen. Ziel ist, Wachstums- und Entwicklungspotentiale im Markt mit einer Kombination aus Elektrofahrzeugen, Ladeinfrastruktur und innovativen Mobilitätsprodukten zu realisieren.

Die ENERVIE - Südwestfalen Energie und Wasser AG ist der Unternehmensverbund der Mark-E Aktiengesellschaft, der Stadtwerke Lüdenscheid GmbH und der ENERVIE AssetNetWork GmbH im südlichen Nordrhein-Westfalen - und der bundesweit tätigen lekker Energie GmbH.

"Stadtwerke sind keine Autoverkäufer und Autohäuser keine Energielieferanten. Aber beide elektrisieren den Verkehr. Durch die offene Partnerschaft gelingt es, Kompetenzen aus diesen bisher überwiegend getrennt operierenden Schlüsselbranchen der deutschen Wirtschaft zu bündeln - Utilities und Automotive. Daher führt TMH derzeit auch mit Fahrzeugherstellern und Anbietern von Ladeinfrastruktur intensive Gespräche“, so Stefan Ritter, Geschäftsführer von TMH D.

Erst im Januar hatten THM und Renault-Nissan eine Absichtserklärung unterzeichnet, um Kunden zukünftig ein Elektromobilitäts-Paket anbieten zu können, das über die Nissan- und Renault-Händler bezogen werden kann. Dabei soll das Paket die für ein Elektrofahrzeug notwendige Infrastruktur sowie deren Installation beinhalten. TMH will dank seiner Vernetzung mit lokalen Energieanbietern die Stromversorgung sicherstellen.

The Mobility House investiert will mit seinen Partnern bis 2012 über 32 Mio. EUR in Fahrzeuge, Ladeinfrastruktur und innovative Mobilitätsprodukte.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare