Daimler übernimmt Brennstoffzellen-Hersteller Ballard

Unternehmen und Markt

daimler-logo(Quelle: wiwo) - Der Autohersteller Daimler will laut einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ den Autobereich der kanadischen Firma Ballard übernehmen. Daimler-Chef Dieter Zetsche will damit die Entwicklung von Brennstoffzellenfahrzeugen vorantreiben.

Man habe sich mit dem Ballard-Management geeinigt, dass Ballard sich entsprechend aufteile und nur den Bereich behalte, der nicht auf die Autoindustrie ausgerichtet sei. Die Verhandlungen seien bereits abgeschlossen, das Geschäft könne noch im November offiziell mitgeteilt werden.


Derzeit hält Daimler 19 Prozent an dem Unternehmen. Der US-Autohersteller Ford ist mit elf Prozent beteiligt. 60 Fahrzeuge der A-Klasse von Mercedes fahren bereits mit Wasserstoffantrieb, demnächst könnten es vermutlich erheblich mehr werden. Noch ist diese Technik sehr teuer und nicht serienreif. Daimler will die Brennstoffzellentechnik anscheinend stärker in Eigenregie weiterentwickeln, um schneller Fortschritte zu erzielen. Ballard hat 2006 bei einem Umsatz von knapp 50 Millionen Dollar einen Nettoverlust von 181 Millionen Dollar eingefahren. Dem Unternehmen dürfte der Verkauf nur recht sein.


Bildmaterial: Daimler


{mosmodule module=ebay_elektroauto}


{mosmodule module=Google AdLink}


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare