BMW will über Elektroauto für den US-Markt entscheiden

Unternehmen und Markt

bmw-logoBMW-Chef Norbert Reithofer will noch in diesem Jahr über den Bau eines schadstofffreien Autos für den amerikanischen Markt entscheiden.

Dabei gehe es um die Frage, ob der Autohersteller im Alleingang oder in Kooperation mit einem Partner das Null-Emissions-Auto entwickele, sagte Reithofer dem Magazin "auto motor und sport".


"Beides ist denkbar. Unser Ziel ist eine Kooperation, aber falls die nicht zustande kommt, machen wir es alleine. Eine Entscheidung werden wir noch im laufenden Jahr treffen." BMW zählt laut Reithofer "ab 2012 in den USA zu den sogenannten Large Vehicle Manufacturers" und muss deshalb ein Auto ohne Schadstoff-Emission anbieten. Das neue Auto wird noch unterhalb des Einser und Mini liegen und Basis sein für das weltweite Mini-Car. Die Version für die USA soll ein reines Elektroauto sein. "Ein Batteriefahrzeug ist hier die wahrscheinlichste Lösung."

Wer wohl die möglichen Kooperationspartner in dieser Fahrzeugklasse sein könnten, vielleicht Think Global?


(Quelle: ahn; Bildmaterial: BMW)



Kommentare 

 
0 #2 Markus Pflegerl 2008-03-14 23:25
Hallo Herr Michalski,
ich kann ihre Empörung über diese Meldung von BMW verstehen, mir ging es ganz genau gleich. Betrachtet man es genauer, sollte der Sachverhalt klar sein. Der Unterschied zu Deutschland und anderen Ländern ist die Gesetzeslage in den USA, wo per Gesetz von den großen Autobauern ein gewisser Anteil an ZEV-Fahrzeugen (Zero-Emission-Vehicles) verlangt wird. Das ist m. M. nach die wahre Motivation von BMW, als Alibiübung wird ein Elektrofahrzeug am US-Markt angeboten, um die US-Gesetze zu erfüllen und weiterhin am größten Automarkt der Welt (Nordamerika) präsent sein zu können.

Schöne Grüße
Markus Pflegerl
Zitieren
 
 
0 #1 2008-03-14 00:14
Manchmal kommt man nur mit einer konstruktiven Fälschung zu Potte. Hier ist eine: "BMW zählt laut Reithofer "ab 2012 in Deutschland zu den sogenannten Large Vehicle Manufacturers" und muss deshalb ein Auto ohne Schadstoff-Emission anbieten."

Was steht dem im Wege?
Bestenfalls die Ignoranz des heimischen Marktes!
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare