Better Place weitet seine Aktivitäten nach China aus

Unternehmen und Markt

Better Place-Center in Kopenhagen Better Place und Chinas zweitgrößter Stromnetzbetreiber China Southern Power Grid Co. (CSG) haben eine Vereinbarung getroffen, die gemeinsame Bemühungen auf dem Gebiet der Elektromobilität in China zum Inhalt hat und auch den Bau von Ladesäulen und Batteriewechselstationen vorsieht.

Erste konkrete Ziele der Partnerschaft sind zum einen die Eröffnung eines Bildungszentrums und einer Batteriewechselstation in Guangzhou bis Ende des Jahres, zum anderen die Gründung eines Joint-Ventures-Unternehmens.

Das Bildungszentrum soll schrittweise aufgebaut werden und Regierungsmitgliedern, Industrievertretern und dem chinesischen Bürger die Vorteile des Wechsels zur Elektromobilität verdeutlichen. Das Zentrum wird dazu ab Ende dieses Jahres interaktive Ausstellungen und Testfahrten mit Elektrofahrzeugen anbieten, deren Batterien an einer Wechselstation automatisch gewechselt werden können. In ähnlichen Test-Zentren bei Tel Aviv, Kopenhagen und Toronto zeigt Better Place bereits etwa 100.000 Besuchern jährlich seine Vision der mobilen Zukunft.

Um einen offenen Standard für Batteriewechselsysteme zu etablieren, ist Better Place bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen mit mehreren chinesischen Automobilherstellern,  so Shai Agassi, Gründer und CEO von Better Place. Die bevorzugten Partnerunternehmen sollen bekannt gegeben werden, sobald eine endgültige Entscheidung gefallen ist.

(mk/wattgehtab.com)

 

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare