Baran baut 51 Batteriewechselstationen für Better Place

Unternehmen und Markt

Im Mai 2009 führte Better Place erstmals eine Batteriewechselstation in Yokohama vor. (Bildmaterial: Better Place) Die Baran Group hat mit Better Place einen Vertrag zur Entwicklung und Produktion von schlüsselfertigen Batteriewechselstationen geschlossen, berichtet Globes.

2011 sollen insgesamt 51 Anlagen mit einem Gesamtwert von 40,2 Millionen Euro in Israel aufgebaut werden. Better Place sagt, dass die Wechselstationen als Vorbild für zukünftige Systeme in anderen Ländern, wie Dänemark, Australien und den USA, dienen sollen.

Baran wird 70 Prozent der Kosten für die ersten 20 Wechselanlagen finanzieren. Der CEO von Better Place, Moshe Kaplinski, betont, dass das Jahr 2011 mit einer wichtigen Entscheidung beginnt: „Durch Batterietausch die Reichweite eines Elektroautos zur erhöhen, gehört zu den fortschrittlichsten Technologien weltweit. Wir freuen uns, das Vertrauen von Baran, einem in Israel und weltweit sehr erfolgreichen Unternehmen, gewonnen zu haben.“

Die Baran Group Ltd. ist ein weltweit agierender Dienstleister auf dem Gebiet des Ingenieurs- und Bauwesens mit 1.800 Angestellten.

Erst vor Kurzem hatten Better Place mit seinen Plänen über eine mögliche Ansiedlung in Hamburg für Schlagzeilen gesorgt.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare