Audi: 100 zusätzliche Ingenieure für Elektromobilität

Unternehmen und Markt

audi-logo-new Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender von Audi, kündigte im Vorfeld der IAA 2009 an: „Für das Förderprojekt ePerformance stellen wir jetzt noch einmal zusätzlich 100 Ingenieure ein.“ Damit steigt die Zahl der Experteneinstellungen bei Audi in diesem Jahr auf 400.

Das Unternehmen investiere bewusst und nachhaltig in Spezialisten für die Bereiche Elektronik, Batterietechnologie und Leistungselektronik, sagt Audi-Personalvorstand Dr. Werner Widuckel.

Das Unternehmen sei im Aufbruch und arbeite mit Hochdruck an der Zukunft der Mobilität. „Wir wollen Grenzen verschieben. Dafür suchen wir Entwickler, die Mut und Leidenschaft mitbringen, die Undenkbares denkbar machen. Wir brauchen Ingenieure, die Erfindergeist mit gutem Handwerk verbinden.“

Im kommenden Jahr konzentriert sich der Hersteller auf die Förderung von Ingenieurnachwuchs im Bereich der Elektromobilität. 2010 wird erstmals die „Formula Student electric“ als eigene Disziplin ins Rennen gehen. Zur IAA startet Audi mit dem Wettbewerb „Audi Contest Formula Student electric “. Die beiden Teams mit den überzeugendsten Konzepten wird der Automobilhersteller mit zwei attraktiven Sponsoringpaketen unterstützen.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare