PVI und Dow Kokam entwickeln vollelektrisches Müllfahrzeug

Transporter und Lkws

PVI und Dow Kokam entwickeln vollelektrisches Müllfahrzeug (Bildmaterial: PVI) Dow Kokam und PVI haben ein Lieferabkommen über Lithium-Polymer-Batteriesysteme für die ersten vollelektrischen Müllfahrzeuge bekannt gegeben.

Der Elektro-Lkw und sein Batteriesystem wurden vergangene Woche von PVI, seinem Partner SITA und dem Batteriehersteller Dow Kokam auf der Pollutec 2010 vorgestellt. Das 26 Tonnen schwere, komplett in Frankreich gefertigte Müllfahrzeug, soll für die Vermeidung von jährlich 130 Tonnen CO2 pro Fahrzeug sorgen.

"Dass wir unser erstes vollkommen elektrisches Müllfahrzeug - vermutlich der größte Elektro-Lkw auf dem Markt - vorstellen konnten, ist ein wichtiger Meilenstein beim Umstieg auf Elektrofahrzeuge, denn dieses Fahrzeug wurde speziell für die Städtereinigung konzipiert und stellt daher erhöhte Anforderungen an die verschiedenen Fahrzeugsysteme", erklärte Michel Bouton, CEO von PVI. "Dass wir es geschafft haben, einen vollelektrischen Lkw dieser Größe auf den Markt zu bringen, ohne dabei Abstriche bei Fahrverhalten und Leistung in Kauf zu nehmen, ist der langjährigen Erfahrung von PVI bei der Umrüstung auf Elektrofahrzeuge sowie unserer Entscheidung für die hochentwickelte Lithium-Polymer-Batterie-Technologie von Dow Kokam zu verdanken.“

Dadurch, dass alle Antriebselemente der Müllfahrzeuge sowie die mechanischen Vorrichtungen zur Aufnahme der Mülltonnen elektrisch angetrieben werden, wird eine deutlich geringere Lärmbelastung erzielt und lokale Emissionen im Betrieb und Leerlauf werden vermieden. PVI hat bei der Auslegung der Fahrzeuge darauf geachtet, vergleichbare Leistungen wie mit herkömmlichen Müllfahrzeugen zu erreichen. Es wird eine Geschwindigkeit von bis zu 70 km/h bei voller Nutzlast erreicht.

PVI und Dow Kokam entwickeln vollelektrisches Müllfahrzeug (Bildmaterial: PVI) Das modulare Batteriesystem wurde so konzipiert, dass es ausgetauscht oder zwischen zwei Fahrten an einem Tag teilweise wieder aufgeladen werden kann. Dow Kokam stattet jedes Müllfahrzeug mit einem Batteriesystem aus, das aus fünf Reihen mit sieben Batteriemodulen besteht (250 kWh). Des weiteren liefert Dow Kokam auch das Leistungs- und Batteriemanagementsystem. Die Batteriesysteme werden in Frankreich von Dow Kokam im Produktionswerk Le Bouchet (Vert-le-Petit, Essonne) hergestellt.

Für das Batteriesystem mit großformatigen Flachzellen hat sich PVI vor allem wegen der Lebensdauer von 10 Jahren sowie der spezifischen Energiedichte von 140 Wh/kg entschieden. Die flüssigkeitsgekühlten Lithium-Ionen-Batteriemodule und das Wärmemanagement des Dow Kokam-Systems sollen dabei helfen, die Lebensdauer des Systems zu verlängern und erlauben, dass die Fahrzeuge bei unterschiedlichen Temperaturen und in unterschiedlichen Regionen betrieben werden können.

Das Fahrzeug von SITA Ile-de-France wird Anfang 2011 in Courbevoie bei Paris eingesetzt werden. Noch vor Ende des Jahres 2011 soll ein Fuhrpark bestehend aus 11 Fahrzeugen täglich im Einsatz sein.

Informationen über PVI

PVI hat sich auf die Entwicklung und Produktion kleiner und mittlerer Serien von Industriefahrzeugen für den Transport und städtische Arbeiten spezialisiert. Das Unternehmen profitiert von über 20 Jahren Erfahrung und erstellt Lösungen für elektrische Antriebe in Industriefahrzeugen für Erstausrüster und Partner in Europa und anderen Teilen der Welt.

Informationen über Dow Kokam

Dow Kokam bietet Batterielösungen für die Transport-, Verteidigungs-, Industrie- und Medizinbranche. Dow Kokam wurde 2009 zur Entwicklung und Herstellung hochentwickelter Energiespeichertechnologien für die Transport- und andere Industrien gegründet. Inhaber des Unternehmens sind The Dow Chemical Company, TK Advanced Battery LLC und Groupe Industriel Marcel Dassault.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentare 

 
0 #1 2010-12-27 23:13
Bravo
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare