RWE und APCOA kooperieren bei Ladestationen für Elektroautos

Stromlade-Infrastruktur

daimler_rwe_grossversuch_smart-ed_ladestation Der RWE-Konzern und die APCOA Autoparking kooperieren im Bereich der Elektromobilität. Die Unternehmen starten den gemeinsamen Roll-Out von Ladestationen für Elektrofahrzeuge in öffentlich zugänglichem Parkraum.

Zunächst entstehen RWE-Ladestationen in 20 Berliner APCOA-Parkgaragen in zentralen Einkaufslagen, z.B. am Alexanderplatz oder am Brandenburger Tor. In einem weiteren Schritt wird auch in Parkhäusern großer Städte, wie Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München die RWE-Ladeinfrastruktur aufgebaut.

Der Aufbau der Ladestationen in Berlin erfolgt im Rahmen des e-mobility Pilotprojekts von RWE und Daimler: Die RWE AG installiert 500 Ladepunkte und testet anhand von 100 Elektro-Smarts die Nutzung von öffentlicher Ladeinfrastruktur und das Fahrverhalten der Nutzer. Bis 2012 wird im weltweit größten Piloten getestet, wie Elektromobilität auf die Straße gebracht werden kann.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare