Nissan präsentiert Schnellladestation für Elektrofahrzeuge

Stromlade-Infrastruktur

Nissan präsentiert Schnellladestation für Elektrofahrzeuge (Bildmaterial: Nissan)

Als Vorbereitung für die Einführung seines Elektrofahrzeugs Leaf im Dezember, hat Nissan eine eigene Ladestation entwickelt, die jetzt bei 200 Nissan-Händlern in Japan installiert werden soll.

Die Händler wurden dabei so gewählt, dass der Kunde in Zukunft nie weiter als 40 Kilometer fahren muss, um zur nächsten Schnellladestation zu gelangen. Ergänzt wird Nissans Schnelllade-Infrastruktur zudem durch die Installation der Standard-Ladestation bei 2200 weiteren Händlern.

Gespeist wird die Schnellladestation mit Dreiphasen-Wechselstrom bei einer Spannung von 200 V und einer Leistung von 49 kW. Bei der angegeben Ausgangsspannung von bis zu 500 V bei 125 A sollte es möglich sein, die Leaf-Batterie mit einer Kapazität von 24 kWh innerhalb von 30 Minuten fast vollständig zu Laden.Nissan    präsentiert Schnellladestation für Elektrofahrzeuge (Bildmaterial:    Nissan)

Die von Nissan entwickelte Ladestation wird in der Grundversion vor Steuern umgerechnet etwa 13.400 Euro kosten. Für den Einsatz in Gebieten mit hohen Temperaturen ist die Ladestation mit einem Kühlsystem ausgestattet und kostet dann 15.800 Euro. Die Kaltwetter-Variante ist hingegen beheizt und mit kältebeständigen Leitungen ausgestattet und schlägt mit 14.100 Euro zu Buche.

Durch die Verwendung des CHAdeMO-Standards sind Nissans Ladestationen grundsätzlich auch für Fahrzeuge anderer Hersteller geeignet.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare