Nation-E eröffnet erste „mobile Tankstelle“ für Elektroautos: Angel Car

Stromlade-Infrastruktur

Nation-E eröffnet erste „mobile Tankstelle“ für Elektroautos: Angel Car (Bildmaterial: Business Wire)Nation-E AG, das Schweizer Unternehmen für Energiespeicherung, intelligente Mess- und Ladungsnivellierungslösungen hat das erste mobile Aufladesystem für Elektrofahrzeuge entwickelt, mit dem die Technologie zum Aufladen von Akkus gestrandeter Elektrofahrzeuge unterwegs bereitsteht.

Die Technologie hinter dem Konzept ist unkompliziert, aber wirksam und erinnert an einen Notfall-Pannendienst: ein Trägerfahrzeug mit einer Großbatterie lädt das gestrandete Fahrzeug mittels eines Kabels auf, so dass dieses seine Fahrt zur nächstgelegenen Aufladestation fortsetzen kann. Das mobile Aufladesystem von Nation-E kann in jedem Standard-Servicefahrzeug oder in einem speziellen „Angel Car-Fahrzeug“ installiert werden.

Dieses mobile Angel Car-Servicefahrzeug ist mit einem 230-V-Aufladegerät ausgestattet und soll ein gestrandetes Fahrzeug in weniger als 15 Minuten mit 2-3 kWh versorgen können, was diesem eine zusätzliche Fahrstrecke von bis zu 30 km ermöglicht.

Nation-E eröffnet erste „mobile Tankstelle“ für Elektroautos: Angel Car (Bildmaterial: Business Wire) Die Kommunikation zwischen dem gestrandeten Fahrzeug und dem Angel Car wird durch ein Batteriemanagementsystem von Nation-E gewährleistet. Das System ist in der Lage, die Parameter des Fahrzeugakkus zu prüfen und zu erfassen, und damit die Energiemenge und -intensität festzustellen, die dem gestrandeten Fahrzeug zuzuführen ist.

Nation-E hat diese Lösung mit Hilfe seiner Erfahrungen mit Großbatteriemanagementsystemen entwickelt. Das NationMobile Angel Car wurde wichtigen Branchenvertretern und Politikern im September in Brüssel vorgeführt.

Der mobile Schauraum von Nation-E befindet sich derzeit auf einer Tour durch Europa mit Auftritten bei diversen Ausstellungen und Messen. Weitere Einzelheiten unter www.Nation-E.com

Das Unternehmen Nation-E befindet sich im Besitz von Daniel Jammer, Unternehmer, Industrieller und Spezialist in der Raumfahrtindustrie. Jammer war der weltweit größte Produzent von Titan und investiert derzeit in Projekte mit sauberer Technologie, wie z. B. Nation-E.

(Business Wire)


Kommentare 

 
0 #3 2010-12-08 10:44
Finde ich gut aber nicht notwendig wenn alle zugänglichen Niederspannungs -Umspannstatione n (Transformatore n) mit einer Ladestation ausgerüstet werden müssen. Quasi als Gegenleistung an die Gesellschaft für den Flächenverbrauc h
Zitieren
 
 
0 #2 2010-12-06 09:04
Der grüne Peugeot auf dem Bild ist kein Elektroauto, aber den baugleichen Berlingo habe ich hier (http://solar-sicherheit.de/2009-iaa2/berlingoelectric1.htm)
schon als Elektroauto gesehen. Die mobile Schnellladestat ion ist auf jeden Fall eine gute Idee, egal womit sie zum Einsatzort transportiert wird. Wenn sie elektrisch dahin fährt ist es natürlich besser.
Zitieren
 
 
0 #1 2010-09-14 19:10
Fährt das Angel Car selbst auch elektrisch? Wahrscheinlich nicht, denn im Artikel steht nichts davon... =o)
Trotzdem bravo! Good thinking!!
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare