FfE: Einsatzmöglichkeiten von Elektrostraßenfahrzeugen zum Lastmanagement

Stromlade-Infrastruktur

ffe-ladelastgang-esf-flotten-24062009 Im Rahmen der Forschungsinitiative Kraftwerke des 21. Jahrhunderts (KW21) wird an der FfE das Teilprojekt KW21 BY 2E - „Einsatzmöglichkeiten von Elektrostraßenfahrzeugen zum Lastmanagement“ - durchgeführt.

Es sollen die Potenziale eines intelligenten Batteriemanagementsystems im Hinblick auf Energieeffizienz detailliert analysiert werden.

Unter der Annahme, dass sich Elektrostraßenfahrzeuge mittel- bis langfristig im Markt durchsetzen und die regenerative Stromerzeugung an Bedeutung gewinnt, werden sich in Deutschland/Europa die Netzverhältnisse grundsätzlich verändern.

Ziel dieses Projektes, welches bis Ende 2011 andauert, ist die Erarbeitung von Konzepten, wie das Laden von Elektrostraßenfahrzeugen in der Zukunft erfolgen soll und dabei möglicherweise Netzfunktionen/Netzdienstleistungen übernommen werden können.

Es werden unter anderem die technischen und wirtschaftlichen Potenziale von Vehicle to Grid (V2G)-Modellen untersucht. Daraus sollen Empfehlungen entstehen, wie Elektrostraßenfahrzeuge (ESF) bei einer großflächigen Markteinführung geladen werden können, um nicht nur das Stromnetz möglichst wenig zu belasten, sondern auch aktiv am Regelleistungsmarkt teilzunehmen.

(Quelle: FfE)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare