Die e-station von e-moove: Ladesäule mit eigener Windturbine

Stromlade-Infrastruktur

Die e-station von e-moove: Ladesäule mit eigener Windturbine (Bildmaterial: e-moove)

Die in Wien ansässige Firma e-moove hat auf der diesjährigen Hannover Messe im der Rahmen der Leitmesse MobiliTec ihr Konzept für eine, mit einer Windturbine ausgestatteten Ladesäule präsentiert.

Die e-station misst 4,80 Meter in der Höhe und hat einen Durchmesser von 1,20 m, bzw. 1,70 m im Bereich der Turbine. Bei einer Windgeschwindigkeit von 12 m/s beträgt die Leistung der Windturbine 500 W. Außerdem ist eine Windturbine mit einem Durchmesser von 2,50 m geplant, die mit der Leistung von 1,5-2 kW etwa den Energiebedarf eines Elektroautos pro Jahr abdecken würde.

Die e-station will gesehen werden. Bei der Entwicklung wurde besonderen Wert auf das äußere Erscheinungsbild gelegt, um die optimale Sichtbarkeit und das Wiedererkennen als Ladesäule zu gewährleisten. Sie sollte trotzdem eine vertraute und von den Dimensionen auch akzeptierte Form haben. Deshalb wurden die Form und Abmessungen einer Litfaßsäule gewählt. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass Raum für zahlreiche Funktionen zur Verfügung steht und jederzeit eine Erweiterung möglich ist. Die e-station verfügt über sechs Ladefächer, die durch Klappen abgesichert sind und über einen Touchscreen bedient werden. Durch Satelliten (kleinere, abgespeckte Ladesäulen) kann das System zusätzlich erweitert werden.

Die ersten Stationen sollen Ende des Jahres produziert und aufgestellt werden. Durch Branding der Säule und Werbefilme auf dem Bildschirm soll die e-station finanziert werden, so dass Kommunen und Projektbetreibern, welche die Säule aufstellen möchten, möglichst keine Kosten entstehen.

Der Geschäftsführer von e-moove, Hans Harjung, wird als einer von 47 Sprechern beim Green Venture Summit am 10. Mai 2010 teilnehmen, um das Projekt genauer vorzustellen und damit potentielle Sponsoren anzusprechen.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare