Nuvera installiert PowerTap Wasserstofferzeugungssystem in Pennsylvania

Sonstige Komponenten

nuvera_logo(Quelle: Nuvera) Nuvera Fuel Cells Inc. hat gemeinsam mit der East Penn Manufacturing Company Inc. sein erstes PowerTap(TM) Wasserstofferzeugungssystem installiert. Das System wurde im Distribution Center von East Penn in Topton, Pennsylvania (USA), erfolgreich in Betrieb genommen.

Der vom PowerTap System in Topton erzeugte Wasserstoff betreibt eine Brennnstoffzellen-betriebene Gabelstaplerflotte. Das System wurde im Rahmen eines Praxistests der neuen Readypower Einheit installiert. ReadyPower kombiniert Nuveras Brennstoffzellentechnologie mit der fortschrittlichen Bleiakkumulatorkonstruktion von East Penn.


PowerTap wurde als Teil der Nuvera Total Power Solution (TPS) entwickelt und ist ein aus zwei Modulen bestehendes, komplettes
Wasserstofferzeugungssystem: PTG-50 - die Wasserstofferzeugungseinheit und PTH - das Kaskadenspeichersystem,
Verdichtungs- und Innenraumtankanlage. Diese modulare Konstruktion von PowerTap ermöglicht kundenspezifische Lösungen und vereinfacht den Installationsvorgang.

"PowerTap wurde auf einer Lebenszyklus-Kostenrechnung mit dem Ziel konstruiert, Wasserstoff vor Ort möglichst kostengünstig für die Gabelstaplerflotte herzustellen", sagt Charles Myers, Global Market Leader für die PowerTap Produktlinie. "Diese Wasserstoffquelle macht die Total Power Solution wirtschaftlich interessant und somit für Betreiber von modernen Lagereinrichtungen und Vertriebszentren zu einer wichtigen alternativen Energiequelle."

Das PowerTap PTG-50 Wasserstofferzeugungsmodul stellt Wasserstoff aus Erdgas mit einer Leistung von 2,4 kg/h (1.000 SFCH) her. Kern des PTG-50-Systems ist das proprietäre kompakte Dampfreformierungssystem Nuveras, das mithilfe der PSA-Technologie (PSA, Pressure Swing Adsorbtion) Wasserstoff mit einer Mindestreinheit von 99,995 % liefert. Das Modul enthält ein System zur Fernüberwachung für Betriebs-, Wartungs-, Diagnose- und für Zuverlässigkeitsprüfungen.

Das PTH Kaskadenspeicher-, Verdichtungs- und Tankanlagenmodul kann unabhängig von der Erzeugungseinheit betrieben werden. Der Verdichter ist ein hydraulischer Druckverstärker, der das dreistufige Kaskadenspeicher-/Vorratstanksystem mit einem maximalen Betriebsdruck von 455 bar (6500 psig) versorgt. Das Kaskadenspeicher- und Vorratstanksystem liefert einen höheren und gleichmässigeren Fülldruck bis zu 350 bar (5000 psi). Somit beträgt die durchschnittliche Betankungszeit für einen Industriegabelstapler weniger als fünf Minuten.

Nuvera Fuel Cells ist global führender Anbieter bei der Entwicklung und Weiterentwicklung von Multi-Fuel-Verarbeitung- und Brennstoffzellentechnologien und engagiert sich für die Bereitstellung sauberer, sicherer und effizienter Energieerzeugungssysteme. Nuvera engagiert sich mit Büros in Italien und den USA für die Förderung der Vermarktung von Wasserstoffbrennstoffzellen-Energieerzeugungsmodulen für Industriefahrzeuge, Geräte und stationäre Anwendungen, Erdgas-Brennstoffzellen-Energieerzeugungssysteme für Kraft-Wärmekopplungsanwendungen, in Wasserstofferzeugungs- und Onboard-Diesel-Kraftstoffverarbeitungseinheiten sowie Brennstoffzellenstacks für fahrzeugtechnische Anwendungen.

East Penn ist führender Hersteller von hochwertigen Bleiakkumulatoren und von Zubehör für Industrie, Automobile, Telekommunikation, Schifffahrt, Gewerbe und Stationäre Einrichtungen. Die Qualität und Umweltsysteme des gesamten 490 Acre grossen Werkskomplexes des Unternehmens wurden gemäss den Anforderungen der ISO 9001:2000, ISO/TS 16949:2002 sowie ISO 14001:2004 zertifiziert. Das Unternehmen nimmt für sich in Anspruch, das grösste, modernste Einzel-Fertigungswerk der Welt zu haben.

Websites:
http://www.nuvera.com
http://www.dekabatteries.com

Pressekontakt:
Danielle Andre
Marketing Communications Coordinator
Nuvera Fuel Cells
Tel: +1-617-245-7571
Fax: +1-617-245-7511
Email: DAndre@nuvera.com


{amazon aid='3937863079' align='right' image='31MKQ5G55DL._SL125_.jpg'} Wasserstoff-Autos -
Was uns in Zukunft bewegt

Wasserstoffantriebe sind in aller Munde,
jedoch lässt die großflächige Produktion
weiter auf sich warten. Einblicke in die
Geschichte dieses Irrtums, aber auch
in die Funktionsweise und Technik der
Wasserstoffautos liefert dieses Buch
von Sven Geitmann.


Kommentare 

 
0 #1 2007-03-29 22:53
Worin steckt der Sinn ?
Aus Erdgas Wasserstoff ist gängige Praxis- aber wozu hier? CH4 Komprimieren und in den Tank ( das muß man mit H² auch !) und in einer primitiven ICE Maschine verwerten.
Der Prozess CH4- H2 Brennstoffzelle dürfte energetisch absolut unsinnig sein!
Karl
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare