Neuer HV-PTC-Zuheizer für Elektrofahrzeuge

Sonstige Komponenten

 Das Unternehmen Beru in Ludwigsburg hat in Zusammenarbeit mit BMW einen neuen High-Voltage-PTC-Zuheizer (HV-PTC) für Elektrofahrzeuge entwickelt, um damit den Innenraum zu heizen und die Frontscheibe zu entfrosten. Dies ist erforderlich, da Elektrofahrzeuge im Gegensatz zu Autos mit Verbrennungsmotoren so gut wie keine Abwärme produzieren.

Rund 500 Mini E aus dem Pilotprojekt von BMW sind aktuell mit dieser neuen Generation elektrischer PTC-Zuheizer ausgestattet. Die neuen HV-PTC werden anstatt des Wasserwärmetauschers und des herkömmlichen PTC-Zuheizers im Klimagerät des Mini E eingebaut und an dessen 400-Volt-Hochspannungsbordnetz angeschlossen.

Für diese neue Generation der HV-PTC wurden spezielle Hochleistungs-Keramikregister mit elektronischer Steuerung entwickelt. Sie besitzen eine Heizleistung von 3.000 Watt und wiegen rund 1.8 Kilogramm. Im Vergleich bringt es ein PTC-Zuheizer für Verbrennungsmotoren auf rund 0.8 Kilogramm und erzielt eine Heizleistung von 500 bis 2.000 Watt.

„Die anliegende Hochspannung, die dafür notwendigen neuen Prüf- und Messmittel sowie die neuen Bauteile stellten für die Beru Entwickler eine besondere Herausforderung dar, der wir aber zur Zufriedenheit unseres Kunden gerecht werden konnten“, erklärt Jürgen Kochems, Senior Account Manager PTC bei Beru in Ludwigsburg. Dazu wurden beim Joint-Venture-Partner Beru Eichenauer in Kandel neue HV-PTC-Steine verwendet, die passende Elektronik entwickelte Beru Electronics in Bretten. Produziert wurden die HV-PTCs in Kandel und am Beru Standort Bretten.

„In knapp neun Monaten ein solches Projekt erfolgreich auf die Beine zu stellen, beweist einmal mehr die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft unseres Unternehmens“, erklärt Martin Meeh, Beru Key Account Manager PTC. „Mit dem HV-PTC ist Beru auf kommende Marktentwicklungen gut vorbereitet. Denn das neue Produkt eignet sich nicht nur für reine Elektrofahrzeuge, sondern auch für Hybridfahrzeuge mit verschiedenen Bordnetzspannungen.“

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare