Europas Umwelthauptstadt 2011 erhält 50 Smart electric drive

Politik und Förderprogramme

Europas Umwelthauptstadt 2011 erhält 50 Smart electric drive (Bildmaterial: elektromobilitaethamburg.de)Im Namen des Daimler-Vorstands übergab Prof. Herbert Kohler, Leiter E-Drive & Future Mobility der Daimler AG, heute Fahrzeuge vom Typ smart fortwo electric drive an die ersten Nutzer in Hamburg. Neben der Stadt Hamburg mit ihren Tochtergesellschaften Hochbahn und Hamburg Energie haben auch Vattenfall Europe und die Handelskammer Hamburg, stellvertretend für die Hamburger Wirtschaft, jeweils ein erstes Elektroauto entgegen genommen.

Hamburgs Erster Bürgermeister Christoph Ahlhaus hat das Modellprojekt heute gemeinsam mit Stadtentwicklungs- und Umweltsenatorin Anja Hajduk, Abteilungsleiter Dr. Veit Steinle vom Bundesverkehrsministerium und Prof. Herbert Kohler öffentlich vorgestellt.

Stadtentwicklungs- und Umweltsenatorin Anja Hajduk: „Der Verkehr der Zukunft muss mit Blick auf die endlichen Ressourcen weg vom Öl kommen. Damit wird der Verkehr klimafreundlicher, stadtverträglicher und zukunftsfähig. Hamburg geht konsequent in die richtige Richtung, indem wir nicht nur im Öffentlichen Personennahverkehr auf Elektromobilität aus erneuerbaren Energien setzen, sondern das jetzt auch im Autoverkehr mit den ersten Elektrofahrzeugen und Ladesäulen tun.“

Bürgermeister Christoph Ahlhaus: „Für Hamburg als Europäische Umwelthauptstadt 2011 ist es ein wichtiges Signal für Innovation und Klimaschutz.“

Hamburg ist eine von acht bundesdeutschen Modellregionen zur Erprobung batteriebetriebener Elektromobilität, die vom Bundesverkehrsministerium im Rahmen des Konjunkturprogramms II gefördert werden.

Im Anschluss wurde am Alten Wall in unmittelbarer Nähe des Hamburger Rathauses die erste öffentliche Stromladesäule für Batteriefahrzeuge in Betrieb genommen. Betreiber der Stromladesäulen in Hamburg sind Hamburg Energie, Vattenfall Europe und DB Energie.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare