Bochum betreibt ersten Hybrid-Bus in Nordrhein-Westfalen

Personentransport-Fahrzeuge

In Bochum ist seit letztem Freitag der erste Nahverkehrsbus in Nordrhein-Westfalen mit einem Hybridantrieb unterwegs. Der 18 Meter lange Gelenkbus ist sowohl mit einem Dieselmotor als auch mit zwei Elektromotoren ausgestattet, wie das Verkehrsunternehmen Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn AG mitteilte.

Der kombinierte Antrieb könne den Feinstaubausstoß des Busses um bis zu 90 Prozent und die Belastung mit Kohlendioxid um bis zu 30 Prozent reduzieren.


Beim Hybridantrieb werden die Vorteile beider Motorentypen kombiniert. Die Elektromotoren dienen zum Anfahren des Busses, wenn die meiste Schubkraft benötigt wird. Erst bei optimaler Drehzahl bei einer bestimmten Durchschnittgeschwindigkeit schaltet das Fahrzeug auf sparsamen Dieselbetrieb um. Die beim Bremsen frei werdende Energie wiederum wird in den Elektromotor gespeist. Der Energiespeicher dafür befindet sich auf dem Dach des Busses.


(Quelle: ahn)


{mosmodule module=ebay_elektroauto}


{mosmodule module=Google AdLink}

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare