NAIAS 2010: Toyota Hybridstudie FT-CH

Hybridautos

Weltpremiere der kompakten Hybridstudie FT-CH in Detroit (Bildmaterial: Toyota Deutschland GmbH) Auf der North American Auto Show (NAIAS) in Detroit (11. bis 24. Jan. 2010) leitet Toyota mit der Hybridstudie FT-CH eine neue Phase seiner Hybridstrategie ein. Zunächst baut der Hersteller das Angebot an Fahrzeugen mit Hybridantrieben aus. Ab dem Modelljahr 2012 folgen Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge (PHV) und reine Elektrofahrzeuge (BEV = Battery Electric Vehicle). Ab 2015 werden Brennstoffzellen-Fahrzeuge (FCHV = Fuel Cell Hybrid Vehicle) auf den Weltmärkten eingeführt.

"Innerhalb der nächsten zehn bis 20 Jahre erreichen wir nicht nur das globale Ölfördermaximum, auch die Nachfrage nach Flüssigbrennstoffen wird die Versorgungskapazitäten übertreffen", prognostiziert Jim Lentz, Präsident von Toyota Motors Sales USA. "Ein Jahrhundert nach der Erfindung des Automobils liegt es nun an uns, die Mobilität neu zu erfinden - mit Antrieben, die den Verbrauch von fossilen Brennstoffen massiv senken oder sogar vollkommen unnötig machen."

Die Abkürzung "CH" im Namen steht für "Compact Hybrid". Der FT-CH wurde als Hybridfahrzeug für das Kompaktsegment entwickelt und wird von Toyota unterhalb des Erfolgsmodells Prius angesiedelt. Mit geringeren Abmessungen und hoher Funktionalität ist das Fahrzeug auf den städtischen Verkehr zugeschnitten.

Gestaltet wurde der FT-CH vom europäischen Toyota Designzentrum ED2 bei Nizza. Um seiner designierten Aufgabe als wendiges Stadtauto gerecht zu werden, ist das nach amerikanischem Verständnis als Kompaktwagen positionierte Hybridmodell 56 Zentimeter kürzer als der Prius, dabei aber fast genauso breit. Dank seiner kompakten Leichtbauweise soll der FT-CH noch sparsamer als der Prius sein.

Der japanische Autobauer plant, den Hybridfahrzeug-Absatz noch in den ersten Jahren dieses Jahrzehnts auf eine Million Einheiten pro Jahr auszubauen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Nordamerika. Dafür wird Toyota in den nächsten Jahren insgesamt acht neue Hybridfahrzeuge auf den Markt bringen. Dazu zählen sowohl vollkommen neue Modelle als auch Hybridvarianten bereits existierender Modelle.

Weltpremiere der kompakten Hybridstudie FT-CH in Detroit (Bildmaterial: Toyota Deutschland GmbH) Weltpremiere der kompakten Hybridstudie FT-CH in Detroit (Bildmaterial: Toyota Deutschland GmbH)

(mp/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare