VW: Studie up! gewinnt den Concept Car Award 2007

Elektroautos

vw_up_iaa2007_1_up (Quelle: VW) Wolfsburg - Die Volkswagen Studie up! gewinnt den Concept Car Award 2007. Damit erhält der Cityspezialist den renommiertesten Preis seiner Art in England. Initiiert wird der Wettbewerb jährlich von der britischen Fachzeitschrift „Autocar“. Stellvertretend für die gesamte Entwicklungsmannschaft des up! nahm Volkswagen Vorstand Dr. Ulrich Hackenberg die Auszeichnung gestern in London entgegen.

Der erstmals auf der IAA in Frankfurt gezeigte up! ist ein kleiner, frecher Volkswagen, der seiner Umwelt Respekt zollt. Die Studie gilt als Raumwunder, weil sie mehr Platz als alle anderen Autos bietet, die ähnlich lang (3,45 Meter) und breit (1,63 Meter) sind. Der umweltfreundliche Motor des up! wird im Heck arbeiten.

Für Volkswagen hat die Entwicklung dieses Fahrzeuges höchste Priorität. Dazu Dr. Ulrich Hackenberg direkt nach der Preisverleihung: „Als Vorstand für technische Entwicklung freut es mich natürlich besonders, dass der up! hier in England ein so positives Feedback bekommt. Der Titel für das beste Concept Car unterstreicht ganz klar, dass wir mit dieser Studie sowohl vom Design her aber auch konzeptionell genau den richtigen Weg eingeschlagen haben. Wir können uns gut vorstellen, im nächsten Jahrzehnt verschiedenste Varianten des up! – eine New Small Family – weltweit auf den Markt zu bringen. Umso wichtiger ist die heutige Auszeichnung, weil besonders London ein Spiegelbild künftiger Trends ist. Wenn ein Cityspezialist wie der up! hier gefeiert wird, hat er überall die besten Chancen."

(mp/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare