Schweizer IWK zeigt Elektroleichtfahrzeug e-motion

Elektroautos

iwk_e-motion-prototyp Das Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung (IWK) stellt auf dem Genfer Autosalon (6. bis 16. März 2008) ein kantiges City-Elektrofahrzeug namens "e-motion" vor.

Das ungewöhnliche "Kunststoffauto" soll eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h erreichen und zu einem Verkaufspreis von 15.000 Schweizer Franken (zirka 9500 Euro) zu haben sein.


Das Fahrzeug bietet Platz für zwei Erwachsene und zwei Kinder. Die verwendete Lithium-Ionen-Batterie soll eine elektrische Reichweite von maximal 60 km ermöglichen. Die Leistung des Elektroantriebs wird mit 11 PS angegeben. Das Gewicht des Energiespeichers soll rund 60 kg betragen. Mit dem eingebautem Ladegerät kann der e-motion an jeder gewöhnlichen Steckdose wieder aufgeladen werden.

Ob das blaue Kunststoffauto die Serienreife erlangt, steht noch nicht fest. Laut Hersteller sind aber bei der Studie möglichst alltägliche Komponenten und Stoffe verbaut worden, um eine eventuelle Massenproduktion schnell und einfach umsetzen zu können.


(Quelle: IWK/heise, Bildmaterial: IWK)



Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare