Mitsubishi präsentiert Elektroautos beim G8-Gipfel

Elektroautos

Mitsubishi_i-EV Mitsubishi stellt den Staats- und Regierungschefs sowie Journalisten beim G8-Gipfel (7. bis 9. Juli 2008) in Japan zehn Elektrofahrzeuge vom i-EV als Transport-und Testfahrzeug zur Verfügung. Das Modell soll 2009 auf dem japanischen Markt eingeführt werden.

Der i-EV basiert auf dem Mitsubishi „i“-Minicar, der in Japan bereits seit Januar 2006 sehr erfolgreich mit Benzin-Mittelmotor verkauft wird. Das Elektrofahrzeug wird von einem an gleicher Stelle eingebauten Elektromotor mit 47kW/64 PS angetrieben. Der Viersitzer hat eine Reichweite von bis 160 Kilometern und hat eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

Die Energie bezieht das Fahrzeug aus Lithium-Ionen-Batterien. Sie können in sieben Stunden an der Haussteckdose oder innerhalb von 25 Minuten an einer Schnellladestation nachgeladen werden.

Derzeit führt Mitsubishi mit dem i-EV in Tokio einen Flotten-Alltagstest mit mehreren Energieversorgungsunternehmen durch, der spätestens im Herbst auf Nordamerika ausgedehnt werden soll. Die Einführung des Fahrzeuges zu einem späteren Zeitpunkt in Europa wird derzeit geprüft.


(Quelle und Bildmaterial: ar/Mitsubishi)



Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare