Mitsubishi i MiEV: Testflotte nach Europa unterwegs

Elektroautos

mitsubishi_i_miev_test_europa_jan2009 In diesem Monat sollen die offiziellen europäischen Testfahrten des Elektroautos "i MiEV" (MiEV: Mitsubishi innovative Electric Vehicle) starten. Eine Flotte von zwölf Fahrzeugen soll die Alltagstauglichkeit beweisen.

Die Testflotte wird Mitsubishi Importeuren zur Verfügung gestellt, um das Marktpotential für Elektrofahrzeuge und speziell für den i MiEV auszuloten. Zunächst sind die Fahrzeuge in Spanien, den Niederlanden und England im Einsatz. Weitere europäische Märkte sollen im Lauf des Jahres folgen.

Auf den Markt kommen soll der Mitsubishi im Sommer 2009 zunächst in Japan. Nach dem positiven Abschluss der jetzigen Testfahrten ist die Markteinführung in Europa für das Jahr 2010 geplant.

Der 1080 Kilogramm leichte Mitsubishi ist mit einem permanent magnetisiertem Synchronmotor ausgestattet, der 47 kW / 64 PS leistet. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h, eine Ladung der Lithium-Ionen Batterien garantiert eine Reichweite von 144 Kilometern (EU-Mode). Eine Schnellladung der Batterien ist laut Hersteller in knapp 25 Minuten möglich.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentare 

 
0 #2 Christian Müller 2009-01-21 13:16
Genau! Ich teste auch gern unentgeltlich :-)

In Somalia und Iran testen die auch nicht - Skandal!

*lol*
Zitieren
 
 
0 #1 2009-01-21 01:10
Warum wird immer in anderen Ländern getestet? Warum nicht in Deutschland? Gib mir so ein Teil ich will es testen!!! Oder darf in deutschland so etwas nicht getestet werden weil es der Wissmann nicht will???
Wir wollen alle so ein Auto testen. Ich hoffe die halten Wort und starten auch in Deutschland eine Einführung in 2010.
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare