Leichtbau: Plug-in-Hybrid von Axon

Elektroautos

 Das britische Startup Axon Automotive stellt ein neues Plug-in-Hybridfahrzeug namens "Axon 8080" mit Karbonfaser-Leichtbau vor. Normalerweise werden Karbonfaser aufgrund der hohen Kosten nur im Rennsport eingesetzt, Axon verspricht aber ein Herstellungsverfahren entwickelt zu haben, welches diese teure Technologie auch für Umweltautos nutzbar machen soll.

Angaben zum Fahrzeuggewicht, Antrieb und der Batterie macht Axon derzeit noch keine. Einzig der CO2-Emissionswert von zirka 50 Gramm pro Kilometer wird genannt, darin sollen auch die Emissionen für die Stromerzeugung eingerechnet sein. Der 8080 soll ab 2011 erhältlich sein.

Der Zweisitzer wird aus einer Kombination von Elektromotor und einem kleinen Verbrennungsmotor, welcher mit Bioethanol betrieben werden kann, angetrieben. Auch im Innenraum soll das Fahrzeug umweltgerecht sein: Die von Modedesignern entworfenen Sitze sind mit Stoffen bezogen, die von recycelten Jeans stammen.
 
Mit dem niedrigen Emissionswert von 50 Gramm pro Kilometer ist der Axon 8080 von der englischen "road tax" befreit.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare