Honda P-Nut: Stadtauto-Konzept der Zukunft

Elektroautos

 Im Rennen um das Stadtauto der Zukunft hat Honda auf der Los Angeles Auto Show mit dem Concept Car P-Nut sein eigenes Modell vorgestellt. P-Nut steht für "Personal-Neo Urban Transport" und hat zum Ziel, möglichst viel Platz im Innenraum bei kleinstmöglichen Abmessungen zu schaffen.

Beim Dreisitzer mit 3,40 Metern Länge und 1,75 Metern Breite sitzt der Fahrer vorgerückt in der Mitte, links und rechts versetzt hinter ihm befinden sich je ein Sitz. Der Motor ist im Gegensatz zu den meisten anderen Modellen der Konkurrenten im Heck untergebracht. Die Höhe des Wagens misst 1,44 Meter.

Antrieb variabel

Für den Antrieb sind laut Hersteller sowohl ein konventioneller Verbrennungsmotor als auch ein Elektro- oder Hybridantrieb denkbar. Genauso wenig ist bisher geklärt, ob es eine Serienversion geben wird. Generell lüftete Honda im Vergleich zu anderen Concept Cars wenig Details. Die Frontscheibe des P-Nut zieht sich weit nach unten und dient auch als Head-up-Display für das Navigationsgerät und die Rückfahrkamera. Der Fahrer verfügt dadurch auch über mehr Fussraum.

Um das Stadtauto der Zukunft ist unter den Marktführern der Automobilhersteller ein regelrechter Wettlauf entstanden. Nahezu alle großen Autohersteller präsentierten in den vergangenen Monaten ihr Modell für diesen Einsatzzweck.

(Quelle: pte)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare