Genf 2010: Valmet präsentiert eigenes Elektroauto

Elektroautos

Genf 2010: Valmet präsentiert eigenes Elektroauto (Bildmaterial: Valmet Automotive)

Der finnische Automobilindustrie-Dienstleister Valmet Automotive hat ein Elektrofahrzeug entwickelt, das auf dem diesjährigen Automobilsalon in Genf der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll. Das Konzeptfahrzeug „Eva“ ist das Ergebnis der Bemühungen neue Konzepte für Elektrofahrzeuge und deren Ladesysteme zu entwickeln und soll als Aushängeschild für Valmets Kompetenzen auf dem Gebiet der Elektromobilität dienen.

Die Reichweite des 2+2-Sitzers soll 160 km betragen und der getriebelose Elektromotor eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h ermöglichen. Durch die modulare Bauweise kann der Aluminiumunterbau des Stadtautos leicht an andere Fahrzeugtypen und Karosserievarianten angepasst werden. Trotz alledem ist eine Serienfertigung des Eva nicht vorgesehen.

In der Pressemeldung heißt es, dass der Eva mit einer neuartigen Schnittstelle für die Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug ausgestattet sei. Bei dieser, gemeinsam mit Nokia entwickelten Lösung, soll das Mobiltelefon einen zentralen Bestandteil des Systems bilden.

In Zusammenarbeit mit dem Energiekonzern Fortum und dem Hersteller für Leistungselektronik UTU Elec Oy wurde außerdem eine Ladestation entwickelt, die über SMS-Mitteilungen gesteuert werden kann.

Auf dem Messestand von Valmet werden noch drei weitere Elektro-/Hybridfahrzeuge zu sehen sein, die zukünftig allesamt im finnischen Valmet-Werk Uusikaupunki gefertigt werden. Dazu gehören der sich bereits in der Produktion befindliche Think City, das Konzeptfahrzeug Garia LSV (eine straßentaugliche Version des Garia Golf Car) und der Plug-In-Hybrid Fisker Karma.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentare 

 
+1 #1 2010-03-11 14:15
Schade, dass es wie die so viele andere Studien auch nie auf die Strasse kommt. Vor allem für die Großstadt oder Ballungsräume wäre es ein attraktives Modell. Ausreichend Sitze, genügend Reichweite und mit der hochgezogenen Frontscheibe ein ansprechendes Design. Es wird Zeit, dass endlich mehr Serienmodelle mit Elektroantrieb gebaut werden.
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare