Ford und Magna bringen Elektrofahrzeug 2011 auf den Markt

Elektroautos

ford_fusion_hybrid_detroit2009 Der Automobilhersteller Ford, der auf der Auto Show in Detroit mit dem Fusion Hybrid nach eigenen Angaben die sparsamste Mittelklasse-Limousine aus amerikanischer Produktion präsentiert, will ab 2011 zusammen mit dem kanadischen Automobilzulieferer Magna ein neu entwickeltes Elektroauto mit Lithium-Ionen-Batterie am Markt anbieten.

Das BEV (Battery Electric Vehicle) soll eine elektrische Reichweite von etwa 160 Kilometern haben. Magna wird dabei die Schlüsselkomponenten im Antriebsstrang und die Batterie liefern. Zudem soll Manga auch für die Integration des Elektroantriebes in die Fahrzeugarchitektur verantwortlich sein.

Bereits 2010 will Ford ein Nutzfahrzeug mit Elektroantrieb anbieten. Für 2012 ist dann noch eine neue Generation von Hybird-Modellen geplant, darunter auch ein Plug-in-Fahrzeug.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare