Daimler: Serienproduktion des Elektro-Smart im Werk Hambach gestartet

Elektroautos

 Daimler hat in dieser Woche im smart Werk im lothringischen Hambach die Produktion des smart fortwo electric drive aufgenommen. Die ersten 1.000 Fahrzeuge gehen zunächst in wichtigen Metropolen Europas und in den USA im Rahmen von verschiedenen Mobilitätsprojekten in Kundenhand, um möglichst breit gefächerte Rückmeldungen zum elektrischen Fahren im Alltagsbetrieb zu erhalten.

Der nun gestartete smart fortwo electric drive der zweiten Generation ist mit Lithium-Ionen-Batterietechnologie von Tesla Motors ausgestattet. Ab 2012 soll das Elektrofahrzeug dann als normaler Bestandteil des smart Angebots produziert und regulär über das smart Händlernetz vermarktet werden.

Erste Meilensteine in den Jahren 2007 und 2008

Die Marke smart ist im Bereich der Elektromobilität bereits seit 2007 unterwegs. In diesem Jahr gingen im Rahmen eines Pilotprojekts 100 smart fortwo electric drive der ersten Generation in London in den realitätsnahen Kundenbetrieb im täglichen Grossstadtverkehr. Die vom Start weg positive Resonanz hat den hohen Reifegrad des Fahrzeugkonzepts bestätigt.

Schon ein Jahr später stellte das Unternehmen die nun gestartete zweite Generation mit einem weiter entwickelten Elektroantrieb und der aus dem Tesla Roadster bekannten Lithium-Ionen-Batterie vor, letztere wird für die ersten 1000 Fahrzeuge direkt von Tesla Motors bezogen.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare