Citroens "i-MiEV" heisst C-Zero

Elektroautos

 Neben dem Peugeot iOn hat nun auch die Konzerntochter Citroen ihre Variante des i-MiEVs vorgestellt. Der C-Zero, dessen Verkaufsstart für das letzte Quartal 2010 geplant ist, wurde in Zusammenarbeit mit Mitsubishi entwickelt und ist das zweite Angebot der Marke in Sachen Elektrofahrzeuge, neben dem mit Venturi entwickelten Berlingo First Electrique.

Mit bereits mehr als 5'500 produzierten Elektrofahrzeugen verfügt Citroen über wertvolle Erfahrungen, um auf diesem Zukunftsmarkt mit grossen Wachstumschancen eine wichtige Rolle zu spielen.

Als vollständig elektrisch betriebenes Fahrzeug ist der C-Zero mit einem Dauermagnet-Synchronmotor ausgerüstet, der 47 kW bzw. 64 PS bei 3'000 bis 6'000 U/min leistet. Sein maximales Drehmoment beträgt 180Nm bei 0 bis 2'000 U/min. Die Kraft wird über ein Ein-Gang-Untersetzungsgetriebe an die Hinterräder übertragen. Die Stromversorgung des Motors erfolgt durch Lithium-Ionen-Batterien der neuesten Generation, die in derFahrzeugmitte untergebracht sind. Aus 88 Zellen von jeweils 50 Ah (Bordenergie 16 kWh) wird eine Versorgung mit 330 V sichergestellt.

Eine vollständige Aufladung der Batterie über eine gewöhnliche 220-Volt-Steckdose dauert sechs Stunden. Über die Verbindung mit einem externen Anschluss, der einen einphasigen Strom von 125 A bei 400 V für eine Leistung von bis zu 50 KW liefert, kann auch eine Aufladung zu 80% in nur 30 Minuten durchgeführt werden.

Mit vier echten Sitzplätzen – dank seines Radstands von 2,55 m – und einem Kofferraum von 166 Litern Fassungsvermögen profitiert er natürlich von einem eindrucksvoll geringen Betriebsgeräusch und bietet zahlreiche Komfort- und Sicherheitsausstattungen: Servolenkung, ABS, ASR, ESP, elektrische Fensterheber, sechs Airbags, autonome Telematikeinheit für Notrufe und Klimaanlage sind die wesentlichen Leistungsmerkmale inErstausrüstung.

Mit einer Länge von 3,48 m und einem Wendekreisdurchmesser von 9 m findet das Fahrzeug in der Stadt mit Leichtigkeit überall eine Lücke. Dank seinen Leistungswerten (Höchstgeschwindigkeit 130 km/h, von 0 auf 100 km/h in rund 15 Sekunden und Beschleunigung von 60 auf 90 km/h in 6 Sekunden) und seiner Reichweite von rund 130 km (im Normzyklus) kann man sich mit ihm auch ohne Bedenken aufs Land wagen.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentare 

 
+2 #3 2009-12-03 01:32
Die Höchstgeschwind igkeit von 130km/h ist korrekt.
Für die Reichweite gibt es verschiedene Angaben, die je nach zugrunde gelegtem Fahrzyklus bis 160km reichen.
Zitieren
 
 
+1 #2 2009-12-02 01:30
Die Herstellerangab en für die Höchstgeschwind igkeit lautet bei allen drei Modellen 130 km/h.
Zitieren
 
 
-1 #1 2009-12-02 01:03
Höchstgeschwind igkeit 130 km/h ist falsch,
die Reichweite beträgt 130 km,
VMax ist 90km/h, so wie IMiev, Ion & CO...
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare