Chrysler prescht mit Elektroantrieben für die Serienproduktion vor

Elektroautos

chrysler_evs Chrysler gab letzte Woche bekannt, dass das Unternehmen und seine ENVI-Organisation eine neue, für die Serienproduktion geplante, Elektroantriebstechnologie in drei verschiedenen Fahrzeugen entwickelt hat - je eine für jede seiner Marken Chrysler, Jeep und Dodge.

2010 wird Chrysler ein elektrisch betriebenes Modell für Kunden im nordamerikanischen Markt und nach 2010 auch für den europäischen Markt produzieren. Ausserdem werden 2009 ungefähr einhundert Elektrofahrzeuge in öffentlichen und privaten Fuhrparks sowie im Nutzfahrzeug- und Entwicklungsbereich von Chrysler auf der Strasse sein.

Das Unternehmen teilte mit, dass es in der Entwicklung von hochmodernen, für den Produktionseinsatz konzipierten Elektrofahrzeugen sehr gut aufgestellt ist und die Elektroantriebstechnologie in den nächsten Jahren bei seinen Plattformen mit Vorderrad-, Hinterrad- und Vierradantrieb einsetzen wird.

An seinem Firmensitz in Auburn Hills, Michigan, USA, zeigte Chrysler am 23.09.2008 seine elektrobetriebenen Prototypen - den Dodge EV, den Jeep EV und den Chrysler EV - und demonstrierte deren Fahrleistungen und Fähigkeiten.

"Wir haben eine soziale Verantwortung gegenüber unseren Kunden, umweltfreundliche, kraftstoffsparende und moderne Elektrofahrzeuge anzubieten. Unsere Absicht ist es, dieser Verantwortung schnell gerecht zu werden, und das umfassender als andere Automobilhersteller", sagte Bob Nardelli, Vorsitzender und CEO von Chrysler LLC. "Die Einführung der Elektrofahrzeuge von Chrysler, Jeep und Dodge gibt eine Vorstellung davon, wie die nähere Zukunft aussehen wird und zeigt, dass wir ernsthaft und auf einem guten Weg sind bei dem Vorhaben, Elektrofahrzeug auf den Markt zu bringen."

Elektrofahrzeugtechnologie
Für seine Elektrofahrzeuge verwendet Chrysler nur drei Hauptkomponenten: einen Elektromotor zum Antrieb der Räder, eine moderne Lithium-Ionen-Batterie als Kraftquelle für den Elektromotor und eine Steuereinheit zum Management des Energieflusses. Das Elektroantriebssystem ist für den Vorder- und Hinterradantrieb als auch für Plattformen mit Vierrandantrieb und einer auf einen Rahmen montierte Karosserie konzipiert.

"Mit dieser Technologie erhält der Kunde ein abgasfreies Fahrzeug mit einer Reichweite von 240 bis 320 Kilometern, die die täglichen Fahrstrecken der meisten Pendler in den USA deutlich übertrifft, da 80 Prozent der Amerikaner weniger als 65 Kilometer pro Tag beziehungsweise 22.500 Kilometer pro Jahr fahren", erklärte Frank Klegon, Executive Vice President - Product Development. 

Elektrofahrzeugtechnologie mit erweiterter Reichweite
Ein Elektrofahrzeug mit erweiterter Reichweite kombiniert die elektrischen Antriebselemente eines Elektrofahrzeugs mit einem kleinen Verbrennungsmotor und einem integrierten Generator zur Erzeugung von zusätzlicher Energie, die bei Bedarf Strom für das Elektroantriebssystem liefert. Das ermöglicht die positiven Eigenschaften eines Elektrofahrzeugs verbunden mit Reichweiten, die heutigen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren entsprechen - und zwar ohne Kompromisse bei der Leistung eingehen zu müssen.


Dodge EV

Das elektrische Entwicklungsfahrzeug Dodge EV ist ein zweisitziger Sportwagen mit Hinterradantrieb, der abgasfrei hohe Leistung bietet.

"Der Dodge EV setzt neue Standards bei den Erwartungen an elektrisch betriebene Fahrzeuge", sagte Lou Rhodes, Vice President - Advance Vehicle Engineering und President - ENVI. "Die Elektrofahrzeugtechnologie bietet den Fahrspass eines Sportwagens und trägt dazu bei, die Vision eines umweltfreundlichen Fahrzeugs der Marke Dodge neu zu definieren."

Das Elektroantriebssystem besteht aus drei Hauptkomponenten: Einem 200 kW (268 PS) starken Elektromotor, einer modernen Lithium-Ionen Batterie und einer integrierten Energiesteuereinheit.

Der 200 kW starke Elektromotor erzeugt ein Drehmoment von 650 Nm. Das sofort anliegende hohe Drehmoment bietet hervorragende Leistung und beschleunigt den Dodge EV in weniger als fünf Sekunden auf 97 Kilometer pro Stunde sowie auf eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 193 Kilometer pro Stunde.

Der Dodge EV nutzt eine hochmoderne Lithium-Ionen-Batterie und hat eine durchgängige Reichweite von 240 bis 320 Kilometern - mehr als das Dreifache der durchschnittlichen Tagesfahrstrecke der meisten Fahrer. Das Aufladen des Fahrzeugs erfolgt in einem einfachen einstufigen Prozess: acht Stunden Anschluss an eine herkömmliche 110 V Haushaltssteckdose. Eine 220 V Steckdose halbiert die Aufladedauer auf nur noch vier Stunden.


Jeep EV

Das Entwicklungsfahrzeug Jeep EV ist ein Elektro-Auto mit erweiterter Reichweite, das einen Ausblick in die Zukunft eines Fahrzeugs gewährt, mit dem man überall hin kommt und alles tun kann - und so die berühmten Fähigkeiten eines Jeep Wrangler geniesst.

Das Elektrofahrzeug Jeep EV mit erweiterter Reichweite nutzt einen Elektromotor, ein modernes Lithium-Ionen-Batteriesystem und einen kleinen Verbrennungsmotor mit integriertem Generator zur bedarfsgerechten Erzeugung von zusätzlicher Energie für den Elektromotor. Der 200 kW (268 PS) starke Elektromotor erzeugt ein Drehmoment von 400 Nm. Mit etwa 30 Litern Benzin hat der Jeep EV eine Reichweite von rund 645 Kilometern, einschliesslich 65 abgasfreier Kilometer ohne Kraftstoffverbrauch im ausschliesslich elektrischen Betrieb.

"Wir erkunden zudem die Möglichkeiten für einen Vierradantrieb mit in den Rädern integrierten Elektromotoren, um das gesamte Spektrum der im Elektroantriebsbereich demonstrieren zu können", sagte Rhodes.


Chrysler EV

Das Elektro-Entwicklungsfahrzeug Chrysler EV mit erweiterter Reichweite zeigt eine weitere mögliche Anwendung der Elektroantriebstechnologie im Segment der Minivans.

"Mit dem Chrysler EV sind wir in der Lage, die Möglichkeiten eines Siebensitzers und den Luxus eines elektrisch angetriebenen Chrysler Grand Voyager (in USA: Town & Country) zu vereinen und so die familiäre Anwendbarkeit ohne Kompromisse zu demonstrieren", sagte Rhodes.

Im Chrysler EV wird ein 190 kW (255 PS) starker Elektromotor eingesetzt, der ein Drehmoment von 350 Nm erzeugt und der in etwa neun Sekunden aus dem Stand auf 97 Kilometer pro Stunde beschleunigt. Das Chrysler EV Elektrofahrzeug mit erweiterter Reichweite kann 65 Kilometer vollelektrisch fahren und besitzt eine Reichweite von 650 Kilometern bei einem Verbrauch von etwa 30 Litern Benzin. 


Kooperationsvertrag mit dem Energieministerium der USA

Chrysler und General Electric verfolgen gemeinsam mit dem Energieministerium der USA ein Projekt zur Erforschung von modernen Technologien zur Energiespeicherung.

"Chryslers Zusammenarbeit mit General Electric kombiniert Elektroantriebstechnologie, wie sie in den Elektrofahrzeugen von Chrysler gezeigt wird, mit den Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu modernen Energiespeichersystemen von General Electric", sagte Klegon. "Unser gemeinsames Ziel in der Zusammenarbeit mit dem Energieministerium ist es, ein neues, integriertes Energiespeichersystem zu entwickeln, mit dem die in Fahrzeugen verwendeten Batterien kleiner und deutlich billiger werden als bei den aktuellen Varianten."

(mp/wattgehtab.com)

  


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare