Bessere Bremsen für den Tazzari Zero

Elektroautos

Ein Tazzari Zero bei der e-miglia-Rallye Das Autocenter Hiendlmayer bietet ab sofort einen Bremsenumbau an, der den Bremsweg des Elektro-Italieners deutlich verkürzen soll.

Ein Test des Tazzari Zero der auto motor und sport brachte es ans Licht: die Bremsanlage des Tazzari Zero ließ den Wagen erst acht Meter später zum Stehen kommen als beim Elektro-Smart. „Der Tazzari Zero fährt noch fast Tempo 30, während ein E-Smart schon steht“, schrieb das Automagazin im Oktober.

Ein Autohändler aus Niederbayern hat sich dieses Problems angenommen und bietet einen Umbau inklusive TÜV-Abnahme einer verbesserten Bremsanlage an, mit der sich der Bremsweg aus Tempo 100 von ursprünglich ca. 80 Meter (4,68 m/s) auf ca. 45 Meter (6,86 m/s) verkürzen lassen soll.

Des Weiteren bietet der Lautlos durch Deutschland-Partner auch einen Wechsel der Werks-Radlager an und arbeitet an einem verbesserten Getriebe, um die Lautstärke des Fahrzeugs zu reduzieren. „Schon bei 50 km/h ist der Lärm mit 71 Dezibel im Innenraum fast unerträglich und doppelt so stark wie in einem Lamborghini Gallardo bei gleichem Tempo. Bei 80 km/h können sich Fahrer und Beifahrer nur noch schreiend verständigen“, war das damalige Fazit der auto motor und sport.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentare 

 
-1 #2 2011-11-05 22:13
Vielen Dank für Ihren Umbau-Ergebnis-Bericht. Es geht also doch, warum nicht gleich so ?
Ohne den Test-Bericht aus 'auto motor und sport' zu kennen, schrieb ich am 04.02.2011 an :
"... Selbst bei kleinen Benzin- und Diesel-Autos (z.B. Fiat 500, Smart) sind heute mindestens Fahrer- und Beifahrer-Airbags Serien-Ausstattung. Teilweise werden als Serien-Ausstattung oder als Sonder-Ausstattung auch Seiten- und Kopf-Airbags angeboten. ...
Eventuell müßte ich mir ... nach einem Unfall ... vorhalten lassen, ein nicht dem Stand allgemeiner und üblicher heutiger Auto-Technik entsprechendes Fahrzeug eingesetzt zu haben.
Ich wünsche mir, daß der Hersteller des 'Tazzari ZERO' möglichst bald sich nicht um Sonder-Ausstattungs-Details wie z.B. weiße glänzende Felgen, Park-Sensor-System oder sportliche Schalensitze kümmert, sondern seine Hausaufgaben zum Thema Sicherheit erledigt."
Am 07.02.2011 erhielt ich eine Empfangs-eMail, aber keine Antwort.
Zitieren
 
 
+4 #1 2011-01-07 10:42
Diese Umbauten wurden an meinem Tazzari durchgeführt. Mit der Bremswirkung bin ich jetzt voll zufrieden, kann man mit vorher nicht mehr vergleichen!
Die Radlager wurden umgebaut, die Spurtreue meines Tazzaris ist jetzt wesentlich erhöht!
Durch den Umbau des Getriebes ist er viel leiser geworden!
Ich kann die Umbauten jedem empfehlen, der mit seinem Tazzari noch mehr Freued haben möchte.
Heinz Rabe
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare