Turbodyne Technologies: Neuer Turboflow TM für Hybrid-Motoren

Elektroantrieb

(Quelle: Turbodyne Technologies) Kalifornien - Speziell für den Einsatz in Hybrid-Motoren hat Turbodyne Technologies, Inc. ein neues TurboFlowTM-System für die elektronische Luftzuführung entwickelt.

Al Case, President und CEO der Turbodyne Technologies:" Die grösste Herausforderung bei Hybridmotoren ist der Spagat zwischen mehr Leistung der Verbrennungsmaschine und gleichzeitig einer höheren Reichweite. Genau aber das leistet unser Turboflow mit seiner elektronischen Luftaufladung."


Das TurboFlow Luft-Einspritzungssystem ist im Prinzip ein elektronischer Turbolader für Verbrennungsmotoren. Allerdings mit zwei grossen Unterschieden: Zum einen wird das TurboFlow System durch einen Hochleistungs-Elektromotor angetrieben - anstatt durch Kurbelwellenenergie oder Abgasaufladung. Zum anderen ist elektrische Energie in Hybriden Antriebssystemen, im Gegensatz zu konventionellen Antrieben, in ausreichendem Masse vorhanden.

Da das TurboFlow System völlig unabhängig vom Motor arbeitet, kann es jederzeit die optimale Luftmenge für die Verbrennung zur Verfügung stellen. Dies gilt insbesondere für kleinvolumige Motoren unter 2000 ccm, bei denen entweder eine elektrische Beschleunigung zu viel Energie verbrauchen würde oder der Abgasdruck nicht ausreichend ist. Speziell diese kleineren Motoren kommen überwiegend in Hybriden zum Einsatz.

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem neuen TurboFlow und dem bereits bekannten TurboPacTM sind:
- Reduziertes Gewicht der kompletten Baugruppe
- Luft "on-demand"
- Intelligente Regelung des Ladedruckes
- Kleinere und zugleich effizientere Steuereinheit
- Einfachere Produktherstellung durch die Verwendung von Standardbauelementen

Zukunftssichere Technologie: Ideal für Hybrid-Motoren

Arnold W. Kwong, Vice President Produktentwicklung beschreibt die technischen Vorteile der TurboFlow-Hybridfamilie so: "Das von Lastwechseln geprägte Fahren auf Landstrassen, Steigungen und das Anfahren aus dem Stand, beispielsweise nach einer Rotphase an der Ampel, sind drei Fahrsituationen in denen besonders kleinvolumige Motoren an ihre Leistungsgrenzen gelangen. Bei Hybridfahrzeugen bedeutet dies hohe Anforderungen an den elektrischen Antrieb, mechanische Abgasturbolader weisen hier ihr "Turboloch" auf und auch kurbelwellenangetriebene Ladesysteme wirken kraftlos. Dies sind die Herausforderungen der Ingenieure. Das sofortige Ansprechverhalten der TurboFlow-Technologie dagegen, bewirkt eine unmittelbare Kraftentfaltung, sogar bei kleinen Hubräumen, wie sie u.a. bei Hybridfahrzeugen notwendig sind sind. Die intelligente Mikroprozessorsteuerung des TurboFlow stellt den Fahrzeugentwicklern Luft "on-demand" zur Verfügung. Dadurch können Motoren und Antriebsperipherie kleiner und leichter konstruiert werden, bei gleichzeitig deutlich höherer Fahrleistung.

Wachsender Markt für den Turboflow

CEO Al Case ergänzt : Das Turbodyne TurboFlow Konzept bedeutet, dass kleine und leichte Motoren grössere und dadurch schwerere ersetzen. Zusätzlich zur exakten Bereitstellung der vom Motor benötigten Luftmenge, ohne die von herkömmlichen Ladesystemen bekannten Nachteile, belastet der TurboFlow das elektrische Versorgungsnetz des Fahrzeuges nicht, wenn die Fahrsituation keine zusätzliche Ladeluft erfordert.

Gemäss JD Power Studie, 4. Quartal 2006, wird sich der Bedarf an Hybridfahrzeugen allein in den USA bis zum Jahr 2012 auf 860.000 Einheiten, oder 4,9 Prozent des Gesamtfahrzeugmarktes in den USA entwickeln. Nach unserer Einschätzung werden in 50% der Hybridfahrzeuge moderne Ladeluftsysteme integriert werden. Daraus resultiert ein erheblicher Markt mit besten Aussichten für Turbodyne.

Case weiter: "Die steigende Nachfrage nach kleinvolumigeren Motoren und alternativen Brennstoffen stellt eine wesentliche Herausforderung für die Fahrzeugindustrie dar. Während die Hubräume ständig kleiner werden steigt parallel dazu in exponentieller Weise der Bedarf an leistungsfähigen Ladeluftsystemen, um eine ausreichende Leistungsentfaltung des Motors insbesondere bei hohem Leistungsbedarf zu ermöglichen. Dies ist im geforderten Mass nur durch autonome und elektronisch geregelte Ladeluftsysteme möglich, wie Turbodyne sie bietet.

Die Presse schreibt umfangreich über die Notwendigkeit von Kraftstoffeinsparungen, die sich für Autofahrer auch aus steigenden Benzinkosten ergeben. Daraus erwächst ein zunehmender Bedarf an preisgünstigeren Fahrzeugen mit kleinvolumigeren Motoren, welche die geforderte Leistung im Wesentlichen durch einen höheren Luftladedruck entwickeln. Durch die Verwendung kleinerer Motoren können die Fahrzeugherstellungskosten und die Fahrzeugendpreise gesenkt werden.

Für weitere Fragen: Sven Liebetanz Turbodyne IR Tel: +49-8193-93-72-17 Fax: +49-8193-93-72-18 Mail: sliebetanz@web.de

Turbodyne Technologies, Inc.

Turbodyne Technologies, Inc. (TRBD.OB) ist ein in Kalifornien ansässiges Konstruktion- und Entwicklungsunternehmen, das sich auf leistungsstarke Luftbewegungssysteme, inklusive elektrisch angetriebene Kompressorsysteme für Gas-, Benzin und Diesel- motoren spezialisiert hat. Ziel aller Entwicklungsaktivitäten ist zur Lösung der globalen Probleme wie CO2 Ausstoss und Klimawandel einen erheblichen Beitrag zu leisten.

Das patentierte Turbopac Produkt reduziert die Dieselver-unreinigungen, verhindert das Turboloch in Gas- und Dieselmotoren, verringert den Kraftstoffverbrauch durch kleinere Motoren und optimiert den Verbrennungsprozess bei niedrigen Motordrehzahlen bei LKWs und Bussen.

Die TurboFlow Produktlinie bietet computergesteuerten, variablen Druck, leistungsstarke Luftbewegung in einem kleinen, leichten, niedrigenergie Packet für eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten von aufblasbaren Booten, bis hin zur HVAC (Klimasteuerung).

Quelle: Turbodyne Technologies








Kommentare 

 
0 #2 2007-03-30 22:38
Hallo racer!
Vielen Dank für diesen Hinweis (Link) und die darauf enthaltenen Hintergrundinfo rmationen. Offensichtlich ein unrühmliches Verhalten der Firma Turbodyne, sollte man weiterbeobachte n. Über einen Hinweis bei neuen Erkenntnissen wäre ich froh.
Zitieren
 
 
-1 #1 2007-03-30 21:48
Schaut euch mal den Blog hier an:

www.Turbodyne-blog.blogspot.com
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare